Aktuelles aus der Welt der Kriminalität

Logo der Sendung RTL Spezial zu Cybergrooming.

Mit einer Spezialsendung am 8. März 2021 klärt RTL über Cybergrooming im Internet auf. Wenn Erwachsene gezielt und in sexueller Art und Weise Kinder im Netz ansprechen, wird dies als Cybergrooming bezeichnet. Ab 20.15 Uhr beantworten Experten von Polizei, Staatsanwaltschaft und Medienbildung live Fragen von Eltern zum Thema.

Mehr erfahren zu RTL Spezial zu Cybergrooming: Polizei gibt Antworten
Selbstbewusste Frauen.

Stalking, sexuelle Belästigung auf der Straße (engl. Catcalling), sexistische Beleidigungen, antifeministischer Hass und die Demütigung aufgrund des äußeren Erscheinungsbildes (engl. Bodyshaming), all diese Phänomene laufen unter dem Begriff der geschlechtsspezifischen Gewalt. Zum Weltfrauentag zeigt die Polizei auf, wie Sie sich einsetzen können.

Mehr erfahren zu Frauenhass im Internet – Melden und widersprechen
Graffitisprayer besprüht eine Wand.

Sie prägen das Stadtbild, sind an fast jedem Bahnhof zu sehen und zieren unzählige Bushaltestellen – und doch sind illegal aufgebrachte Graffiti kein Kavaliersdelikt. Werden öffentliche Einrichtungen oder privates Eigentum unerlaubt besprüht, liegt meist eine Sachbeschädigung vor. Und die kann teuer werden.

Mehr erfahren zu Sprayer haften für illegale Graffiti
Paketbote reicht ein Paket mit Klemmbrett zum Quittieren des Erhalts.

Einfacher Job, ohne große Anforderungen – alle die auf Jobsuche sind, haben solche Anzeigen bereits gesehen. Wer hier misstrauisch wird, liegt richtig: Diese Stellenanzeigen werden von Kriminellen geschaltet, um „Opfer“ zu finden, die für sie illegale Zwischenhändler-Geschäfte als „Warenagenten“ tätigen.

Mehr erfahren zu Gut bezahlte Jobs als Warenagent? Vorsicht vor Betrug!
Frau kauert auf dem Sofa, die Hände schützend vor dem Kopf.

Oft sind es Frauen und Kinder in Partnerschaften und Familien, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind. Rund ein Drittel aller Frauen wurden schon einmal Opfer von Beziehungsgewalt. Der erste Schritt, Hilfsangebote wahrzunehmen, ist auch der schwerste und eine große Kraftanstrengung für die Betroffenen. Die Polizei gibt Tipps, wo Sie Hilfe erhalten.

Mehr erfahren zu Frauenhäuser bieten Schutz – Erste Hilfe bei häuslicher Gewalt
Junge sitzt im Halbdunklen auf dem Boden vor seinem Laptop.

Wer im Internet bestimmte Inhalte veröffentlicht und anderen verfügbar macht, begeht nach deutschem Recht eine Straftat. Denn gewaltverherrlichende oder pornografische Inhalte sind aufgrund ihrer jugendgefährdenden Wirkung meist verboten. Auch die Verbreitung extremistischer Inhalte zählt dazu.

Mehr erfahren zu Was sind verbotene Inhalte im Internet und warum ist es verboten sie zu verbreiten?
Jugendliche raucht einen Joint.

Mal eben an einem Joint ziehen – das kann doch nicht so schlimm sein. Die Wirkung der illegalen Droge Cannabis wird jedoch von vielen unterschätzt. Insbesondere für Jugendliche ist der Konsum als gefährlich einzustufen, da sie mangels verfestigter Persönlichkeitsstrukturen wesentlich schneller psychisch abhängig werden.

Mehr erfahren zu Cannabis-Konsum vor allem für Jugendliche gefährlich
Junge Frau Video-telefoniert per Smartphone mit einem Date.

Durch die Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie ist es schwierig geworden, im Alltag neue Menschen oder gar einen netten Flirt kennen zu lernen. Auch vor Corona wurde viel online gedatet, nun steigen die Zahlen derer, die ihr Glück auf Dating-Plattformen versuchen, immer weiter. Achten Sie dabei auf ein paar grundlegende Hinweise.

Mehr erfahren zu Online-Dating im Corona-Lockdown
Sexting unter Jugendlichen kann strafbar sein

Zum Flirten, zur Selbstdarstellung, zur Beziehungspflege, oder um sich auszuprobieren – Sexting gehört für viele Jugendliche zur Entdeckung der Sexualität dazu. Doch dieser Spaß hat klare Grenzen. Sexting ist nicht verboten, kann aber zur Straftat werden. Wann ist Sexting strafbar?

Mehr erfahren zu Ab wann ist Sexting eine Straftat?
Online-Banking mit dem Smartphone kann ein Sicherheitsrisiko sein

Ob über den heimischen PC oder über das Smartphone – Online-Banking ist einfach und praktisch. Neben dem Komfort der digitalen Bankgeschäfte, sollte jede und jeder auch die Sicherheit nicht vernachlässigen. Die Polizei gibt 5 Tipps für sicheres Online-Banking.

Mehr erfahren zu 5 Tipps für sicheres Online-Banking
Seniorin und Senior vor einem Laptop

Kontaktbeschränkungen und Ladenschließungen im Zuge der Corona-Pandemie führen dazu, dass auch Menschen, die bisher nicht online unterwegs waren, die Vorteile des Internets für sich entdecken. Um sich im Netz möglichst sicher zu bewegen, haben wir für Anfängerinnen und Anfänger ein paar Basis-Tipps zusammengetragen.

Mehr erfahren zu Fit fürs Internet Teil IV – Nie zu alt fürs Internet
Frau übergibt Mann Autschlüssel

Der „alte“ Pkw soll verkauft oder ein neuer Gebrauchter angeschafft werden. Verlockende Angebote gibt es auf den großen Fahrzeugmärkten viele – aber sind diese auch seriös? Betrüger versuchen, ahnungslose Käufer und Verkäufer mit Fake-Inseraten oder falschen Angaben auszutricksen. Um beim Autokauf im Internet auf Nummer sicher zu gehen, sollten...

Mehr erfahren zu Tipps für sicheren Autokauf im Internet
Mädchen vor dem Laptop beim Homeschooling

Unterricht zuhause vor Tablet oder Computer, für viele Menschen gehört diese Form des Lernens inzwischen zum Alltag. Nicht nur Kinder und Jugendliche sind gezwungen sich online mit Schulstoff auseinanderzusetzen, auch Sprach- oder Integrationskurse, Musikstunden und Geburtsvorbereitungskurse finden u.a. aktuell nur digital statt. Doch wie im echten...

Mehr erfahren zu Sicherheit im Online Unterricht – Auch hier gelten klare Regeln
Verzweifelter Mann telefoniert vor seinem PC sitzend.

Einfacher technischer Support per Telefon, wer wünscht sich das bei Stress mit dem eigenen PC und Laptop nicht auch? Doch wenn Ihr Telefon klingelt und jemand Ihnen ungefragt technischen Support anbietet, dann legen Sie lieber auf. Auch wenn die Person vorgibt, eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter von Microsoft zu sein – es sind leider Betrüger.

Mehr erfahren zu Tech-Support-Scams - Falsche Microsoft Mitarbeiter am Telefon
Junge Frau achtet beim Onlineshopping auf unseriöse Angebote

Vorsicht vor Corona-Fake-Angeboten im Netz

Tipps zum Safer Internet Day

Für Kriminelle ist die Corona-Pandemie ein großes Geschäft. Im Internet locken sie mit minderwertigen Medizinprodukten, nicht zugelassenen Arzneimitteln oder bieten vermeintlichen Impfstoff an. Anlässlich des Safer Internet Day am 9. Februar warnt die Polizei vor Fake-Angeboten im Internet.

Mehr erfahren zu Vorsicht vor Corona-Fake-Angeboten im Netz