Aktuelles aus der Welt der Kriminalität

Frau nutzt eine sichere Verbindung über VPN für ihr Smartphone

In der Bahn, im Café oder im Museum - öffentliches und meist kostenloses WLAN gibt es an immer mehr Stellen. Der Komfort für die Nutzer ist enorm. Wer aber öffentliche Internetverbindungen nutzen will, sollte dies über ein Virtual Private Network (VPN) tun.

Mehr erfahren zu 3 Tipps für die Nutzung öffentlicher WLAN-Hotspots
Die Zivilcourage-Botschafter: Zivilcourage kann jeder - www.aktion-tu-was.de

Ausgrenzung, Vandalismus oder Gewalt: Unser Zusammenleben geht alle etwas an! Wegschauen gilt nicht, denn jeder kann helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Zum Tag der Zivilcourage am 19. September geben wir Tipps, wie Sie sicher Einsatz zeigen können. Es gibt nie genug Courage. Machen Sie mit, schauen Sie hin!

Mehr erfahren zu Tag der Zivilcourage – Sicher Einsatz zeigen
Kind sitzt traurig am Baum

Kinder und Jugendliche können durch unterschiedlichste Umstände aus dem Gleichgewicht geraten und sich in einer Situation nicht mehr zu helfen wissen. Stress aufgrund von Mobbing oder Gewalt sind nur einige Ursachen für jugendliche Probleme. Nicht immer stehen ihnen vertraute Menschen zur Seite. Da hilft die Nummer gegen Kummer.

Mehr erfahren zu Rat und Hilfe für junge Menschen

Bankautomaten sind immer wieder im Visier von Betrügern. Diese versuchen mit Hilfe verschiedener Methoden an das Geld der Bankkunden zu kommen. Eine Masche ist beispielsweise das sogenannte Shoulder Surfen, bei dem es die Täter insbesondere auf ältere Menschen abgesehen haben.

Mehr erfahren zu Betrüger am Bankautomat: Shoulder Surfer

Kinder- und Jugendliche verbringen viel Zeit vor Konsole, Laptop oder Smartphone. Dabei stehen Spiele, die online mit oder gegen andere Spieler und Spielerinnen gespielt werden können, hoch im Kurs. Doch Vorsicht: Kriminelle nutzen die Chats in Games wie z.B. Fortnite zur Kontaktaufnahme und belästigen Kinder sexuell.

Mehr erfahren zu Sexuelle Belästigung in Onlinespielen
Tipp des Monats

Schnelle Nachrichten - Mit den Push-Nachrichten der Warn-App NINA bekommen Sie im Ernstfall bundesweit behördlich gesicherte Informationen. Viele Notfallsituationen lassen sich mit der richtigen Vorbereitung bereits im Vorfeld entschärfen.

Mehr erfahren zu Wissen was kommt – mit den Meldungen der Warn-App NINA

Der klassische und einfachste Weg für Einbrecher in Räume zu gelangen, ist das aufhebeln von Fenstern und Türen. Doch es gibt Beschläge, die es Kriminellen richtig schwermachen. Die Polizei rät zu Pilzkopfzapfen, die rundherum einrasten, wenn Fenster und Balkontüren geschlossen werden.

Mehr erfahren zu Sichere Fenstertüren dank Pilzkopfzapfen
Familie macht mit dem Smartphone ein Selfie

Eltern die gerne Fotos ihrer Kinder in den sozialen Medien teilen, sind sich oft nicht darüber bewusst, dass solche Bilder leicht in die falschen Hände geraten können. Übernehmen Sie auch online Verantwortung und schützen Sie ihre Kinder.

Mehr erfahren zu Sharenting - Nicht jedes Kinderfoto gehört ins Internet
Morgenmagazin Logo ARD
Unser Tipp

Die Live-Sendung MOMA in der ARD beschäftigt sich am Freitag, 04.09.2020, unter anderem mit neuen Kriminalitätsformen, die seit der Corona-Pandemie verstärkt von Betrügern angewendet werden. Die Sendung wird von 05.30 Uhr bis 09.00 Uhr ausgestrahlt.

Mehr erfahren zu Tipps gegen Corona-Betrügereien - Freitag im ARD-Morgenmagazin

Die Notrufnummer 110 steht für dringende Notfälle zur Verfügung, bei denen schneller Handlungsbedarf der Polizei herrscht. Wenn Sie sich in Gefahr fühlen oder Ihnen Unrecht widerfahren ist, zögern Sie nicht, die 110 zu wählen. Damit Ihnen schnell geholfen werden kann, ist es wichtig, dass Sie der Polizei genaue Angaben machen können.

Mehr erfahren zu In Notfällen immer die 110 wählen!

Viren und Bakterien werden durch Tröpfcheninfektion verbreitet. Sie werden beim Husten und Niesen in kleinsten Tröpfchen versprüht. Daher ist Maskenpflicht sowie die Husten- und Niesetikette während der Corona- Virus-Pandemie im öffentliche Raum besonders zu beachten. Doch was ist mit Menschen, die sich bewusst über bestehende Hygieneregeln...

Mehr erfahren zu Wenn bespucken, anhusten oder anniesen zur Straftat wird
Eine Hand hält ein verpacktes Kondom

Wenn Männer heimlich und ohne das Einverständnis der anderen Person während des Geschlechtsverkehrs das Kondom abstreifen, sogenanntes Stealthing, gilt das als Straftat. Oft sind Frauen die Betroffenen - es kann aber Menschen jedes Geschlechts treffen.

Mehr erfahren zu Stealthing - Neues Phänomen gilt als sexueller Übergriff
Ein Handwerker notiert etwas auf seinem Klemmbrett

Der Abfluss ist verstopft, Ungeziefer wurde in der Wohnung gesichtet oder der Haustürschlüssel liegt vergessen in der Wohnung und die Tür ist bereits ins Schloss gefallen? Das sind nur drei Beispiele, bei denen schnelle, unkomplizierte Hilfe vom Fachpersonal gefragt ist.

Mehr erfahren zu Unseriöse Handwerker – Lassen Sie sich in Notlagen nicht unter Druck setzen!
Frau mit Kind vor einem Laptop bei einem Videochat

In Zeiten von Telearbeit und Quarantäne greifen immer mehr Menschen regelmäßig auf digitale Kommunikation mithilfe von Videomeetings zurück. Ob bei der Arbeit oder im privaten Umfeld, zu zweit oder in einer größeren Gruppe, Absprachen und freundschaftlicher Austausch fällt in Videochats oder Webinaren deutlich persönlicher aus als ein einfaches...

Mehr erfahren zu 5 Tipps für sichere Videomeetings
Eine Gruppe junger Mädchen
Unser Tipp

Kriminalität geht uns alle an. Und das unabhängig von Geschlecht, Wohnort oder dem Alter. Auch Kinder und Jugendliche bekommen durch „Polizei für dich“ die Möglichkeit sich altersgerecht über polizeiliche Themenbereiche zu informieren. Auf der Webseite werden Kriminalitätsphänomene erläutert und Fragen der Kriminalitätsvorbeugung beantwortet.

Mehr erfahren zu Polizei für dich - Informationen für Kinder und Jugendliche