Aktuelles aus der Welt der Kriminalität

Hinweis: Zur Wiedergabe der Vorlesen-Funktion wird der Dienst von LinguaTec GmbH verwendet. Mit Aktivierung des Vorlesen-Buttons erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass LinguaTec möglicherweise Ihre Nutzerdaten erhebt, nutzt und weiterverarbeitet.

CyMon 2024: Jeder Zehnte Betroffen von Cybercriminalität im vergangenen Jahr.

Cybersicherheitsmonitor 2024: Fast jeder vierte Deutsche wurde schon Opfer von Cyberkriminalität. Allein im letzten Jahr traf es jeden Zehnten. Die Zahlen bleiben damit auf Vorjahresniveau. Betrug beim Online-Shopping führt die Liste der Delikte an, gefolgt von Fremdzugriffen auf Online-Konten, Phishing und Betrug beim Online-Banking.

Mehr erfahren zu Cyberkriminalität: Jeder Vierte schon einmal betroffen
Frau schließt ihr Fahrrad ab.

Die sonnigen Tage lassen die Lust aufs Fahrradfahren wieder steigen. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Fahrrad richtig gegen Diebstahl sichern und welche Rolle dabei eine individuelle Kennzeichnung spielt.

Mehr erfahren zu Darum sollten Sie Ihr Fahrrad codieren lassen
KN IX ufuq.de Fachtagung Islamismusprävention 2024.

Die Fachtagung "Islamismusprävention für alle? Chancen und Fallstricke von Ansätzen universeller Prävention in Institutionen und Regelstrukturen" richtet sich an Fachkräfte in der Medien- und Jugendarbeit. Anmeldung ist ab sofort bis zum 31. Juli möglich.

Mehr erfahren zu Jetzt anmelden: Fachtagung Islamismusprävention
Cyberkriminalität in Deutschland: Jeder zweite sieht kaum Risiko für Betroffenheit.

Jede vierte Person in Deutschland war schon einmal von Cyberkriminalität betroffen – dennoch schätzt jede zweite das Risiko, in Zukunft von Kriminalität im Internet betroffen zu sein, als gering oder ausgeschlossen ein. Erfahren Sie mehr über die Ergebnisse unserer Dunkelfeldstudie Cybersicherheitsmonitor 2024.

Mehr erfahren zu Cyberkriminalität: Jeder Vierte betroffen, jeder zweite unbesorgt

Im Gewühl der Großstadt oder bei Großveranstaltungen sind Taschendiebe besonders aktiv. Sie setzen gezielt auf Ablenkung und nutzen das Überraschungsmoment oder menschliche Reflexe wie Hilfsbereitschaft aus. Mit unseren Tipps sind Sie gewappnet.

Mehr erfahren zu Taschendiebe setzen auf Ablenkung

Während der UEFA EURO2024TM laden Open-Air-Veranstaltungen, wie Public Viewing und andere Sport-Events zum feiern und mitfiebern ein. Getreu dem Motto "united by football" kommen hier unterschiedliche Menschen zusammen, um ihre Mannschaften anzufeuern. Bei aller Ausgelassenheit: Achten Sie auch auf Ihre Sicherheit.

Mehr erfahren zu Sicher feiern während der Europameisterschaft

Ob im Zug, Bus oder auf belebten Plätzen - Taschendiebe nutzen geschickt die Unachtsamkeit ihrer Opfer aus. Mit Maschen wie dem "Scheibenklopfer-Trick" und dem "Stau-Erzeuger" zielen sie darauf ab, Reisende abzulenken, um dann ihre Wertsachen zu entwenden.

Mehr erfahren zu Taschendiebe im ÖPNV und unterwegs

Ganz Deutschland fiebert dem Viertelfinale entgegen. Das startet heute Abend mit den Partien Spanien gegen Deutschland und England gegen die Schweiz. Damit alle zusammen ausgelassen und sicher feiern können, gibt es klare Regeln auf den Fanmeilen und rund um die Stadien der Austragungsorte. Ein Überblick.

Mehr erfahren zu Was Fans beim Public Viewing beachten müssen
Wie Eltern Kinder vor Cybergrooming schützen können.

Kinder und Jugendliche bewegen sich ganz selbstverständlich in Chats, Foren oder auf Social Media. Doch das birgt Risiken, die vor allem Kinder noch nicht abschätzen können. Nicht hinter jedem Kontakt steckt auch die Person, für die sich der- oder diejenige ausgibt. Eltern sollten deshalb mit ihnen darüber sprechen und ihre Kinder über die…

Mehr erfahren zu Cybergrooming – Was Eltern und Kinder wissen sollten
Falschgeld in drei Schritten erkennen.

Im vergangenen Jahr sank der Anteil an Falschgeld im Zahlungsverkehr, dennoch blüht der Handel mit gefälschten Banknoten. Mit drei einfachen Tipps können Sie Falschgeld von echten Banknoten unterscheiden.

Mehr erfahren zu Fühlen, Sehen, Kippen: So erkennen Sie Falschgeld
Aufmerksam unterwegs.

Viel Licht und andere Menschen: Wer zu später Stunde noch unterwegs ist, sollte eher belebte und gut beleuchtete Straßen für den Heimweg nutzen und auf seine Umgebung achten. Mit den Tipps der Polizei kommen Sie sicher ans Ziel.

Mehr erfahren zu Sicher unterwegs: Aufmerksamkeit ist ein guter Begleiter
Melden statt teilen

Strafverfolgungsbehörden ist es nun möglich, im Einzelfall flexibel zu handeln und sich auf schwere Fälle zu konzentrieren. Kinderpornografie und Missbrauchsdarstellungen können so besser bekämpft werden.

Mehr erfahren zu Gesetzesänderung bei Kinderpornografie-Delikten: Anpassung der Mindeststrafen

Das Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft steht bevor. Egal welche Mannschaft gewinnt – nach fast jedem Spiel ziehen Fans mit Autos hupend durch die Straßen. Doch was ist beim Autokorso eigentlich erlaubt?

Mehr erfahren zu Autokorso: Was ist erlaubt?
Jemand gibt jemand anderem Geld

Am 26. Juni findet der von den Vereinten Nationen ins Leben gerufene "Internationale Tag gegen Drogenmissbrauch und illegalen Drogenhandel" statt. Um das Bewusstsein für die gesellschaftlichen Probleme durch legale und illegale Drogen zu schärfen, sind das offene Gespräch und Aufklärung entscheidend.

Mehr erfahren zu Weltdrogentag mahnt zur Aufklärung und Prävention
Pyrotechnik im Stadion.

Bei Fußballspielen sorgen Feuerwerk und Rauchbomben regelmäßig für Aufregung und viel Diskussion. Doch ist Pyrotechnik im Fußballstadion eigentlich erlaubt?

Mehr erfahren zu Pyrotechnik im Fußballstadion