Betrüger haben in den letzten Jahren unterschiedliche Varianten entwickelt, um die Gutmütigkeit älterer Menschen auszunutzen und an ihr Geld zu gelangen. Dabei wird oft deren Gutmütigkeit ausgenutzt. Die Polizei erläutert die gängigen Tricks und gibt Tipps, wie man sich davor schützen kann.

Mehr erfahren zu Senioren im Visier von Betrügern

Missbrauch verhindern!

Schützen Sie Kinder durch Ihr Wissen

Sexueller Kindesmissbrauch ist für Außenstehende oft schwer zu erkennen. Denn Täterinnen und Täter sichern sich durch vielfältige Strategien das Schweigen ihrer Opfer. Deswegen vermittelt die Polizei in ihrer Kampagne "Missbrauch verhindern!" wertvolles Wissen über Schutz vor Kindesmissbrauch und Hilfe für Betroffene.

Mehr erfahren zu Missbrauch verhindern!

Aufmerksame Nachbarschaft

Mehr Sicherheit im Wohngebiet

Betrüger und Diebe vertrauen oft darauf, dass ihre Machenschaften wie Haustürbetrug, Diebstahl oder Einbruch unentdeckt bleiben. Eine aktive Nachbarschaft, die aufmerksam verfolgt, was in ihrem Haus und Wohnviertel passiert, kann dazu beitragen, Kriminelle fernzuhalten. So fördet eine gute Nachbarschaft nicht nur das Zusammenleben, sondern auch die...

Mehr erfahren zu Aufmerksame Nachbarschaft

Das Telefon klingelt, eine Englisch oder gebrochen Deutsch sprechende Person stellt sich als Microsoft-Mitarbeiter vor? Dann legen Sie am besten gleich wieder auf, denn am anderen Ende der Leitung sitzen Betrüger.

 

Mehr erfahren zu Achtung: Betrüger am Telefon

Herausforderung Salafismus

Infodienst Radikalisierungsprävention

Die Bundeszentrale für Politische Bildung bietet in ihrem Infodienst Hintergrundinformationen und praxisbezogene Materialien rund um salafistische Strömungen. Er richtet sich an alle, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit dem Thema in Berührung kommen – in der schulischen und außerschulischen Bildung, in der öffentlichen Verwaltung, der Sozialarbeit...

Mehr erfahren zu Herausforderung Salafismus

Angebliche Mitarbeiter des Jugendamts zeigen auch gefälschte Ausweise, um in Haus und Wohnung ihrer Opfer zu kommen. Was sie genau wollen, ist der Polizei bislang unbekannt. Vermutlich wollen sie die persönlichen Verhältnisse der Bewohner ausspionieren. Bei Zweifel daher genau nachfragen, ob es sich tatsächlich um einen Behördenmitarbeiter handelt.

Mehr erfahren zu Vorsicht, falsche Jugendamtsmitarbeiter!

Raffinierte Trickbetrüger am Telefon

SWR-Sendung "Marktcheck" berichtet von gefälschten Polizei-Anrufen

Besonders Senioren sind im Visier der Täter: Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus und gaukeln ihnen vor, dass es Einbrecher auf ihr Erspartes abgesehen hätten. Auch auf der Bank sei ihr Geld nicht mehr sicher. Schließlich wird ein Übergabetermin ausgemacht, damit die vermeintlichen Beamten die Wertsachen an einen sicheren Ort bringen können.

Mehr erfahren zu Raffinierte Trickbetrüger am Telefon

Auf der neuen Website „www.app-geprüft.net“ finden Eltern und pädagogische Fachkräfte auf einen Blick wichtige Informationen zu den Risiken der von Kindern genutzten Apps.

Mehr erfahren zu Risiken von Apps für Kinder

Trampen kann durchaus gefährlich sein. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen - z.B. nie alleine trampen, nur bei Paaren oder Frauen mitfahren, Kennzeichen und Fahrtziel gleich nach Fahrantritt über Handy einer Kontaktperson mitteilen - können die Gefahren des Trampens nicht ausgeschlossen, sondern höchstens verringert werden.

Mehr erfahren zu Vorsicht beim Trampen!

Zum Glück stehen die Sommerferien vor der Tür. Und wer den Urlaub richtig plant, kann ihn in vollen Zügen genießen. Ob Pauschalurlaub oder Abenteuertrip, die Geldversorgung auf Reisen will gut vorbereitet sein. Doch was gehört ins Portemonnaie?

Mehr erfahren zu Sicher unterwegs im Urlaub

Aktuelle Informationen

Betrüger haben in den letzten Jahren unterschiedliche Varianten entwickelt, um die Gutmütigkeit älterer Menschen auszunutzen und an ihr Geld zu gelangen. Dabei wird oft deren Gutmütigkeit ausgenutzt. Die Polizei erläutert die gängigen Tricks und gibt Tipps, wie man sich davor schützen kann.

Mehr erfahren zu Senioren im Visier von Betrügern

Missbrauch verhindern!

Schützen Sie Kinder durch Ihr Wissen

Sexueller Kindesmissbrauch ist für Außenstehende oft schwer zu erkennen. Denn Täterinnen und Täter sichern sich durch vielfältige Strategien das Schweigen ihrer Opfer. Deswegen vermittelt die Polizei in ihrer Kampagne "Missbrauch verhindern!" wertvolles Wissen über Schutz vor Kindesmissbrauch und Hilfe für Betroffene.

Mehr erfahren zu Missbrauch verhindern!

Aufmerksame Nachbarschaft

Mehr Sicherheit im Wohngebiet

Betrüger und Diebe vertrauen oft darauf, dass ihre Machenschaften wie Haustürbetrug, Diebstahl oder Einbruch unentdeckt bleiben. Eine aktive Nachbarschaft, die aufmerksam verfolgt, was in ihrem Haus und Wohnviertel passiert, kann dazu beitragen, Kriminelle fernzuhalten. So fördet eine gute Nachbarschaft nicht nur das Zusammenleben, sondern auch die...

Mehr erfahren zu Aufmerksame Nachbarschaft

Das Telefon klingelt, eine Englisch oder gebrochen Deutsch sprechende Person stellt sich als Microsoft-Mitarbeiter vor? Dann legen Sie am besten gleich wieder auf, denn am anderen Ende der Leitung sitzen Betrüger.

 

Mehr erfahren zu Achtung: Betrüger am Telefon