News, Fakten und Tipps der Polizei

Jede Meldung hilft. Zivilcourage zeigen - Vorfälle melden. RIAS.

Antisemitismus kann religiös, rassistisch oder politisch aufgeladen sein und äußert sich beispielsweise in Gerüchten, abwertenden Sprachbildern und reicht von Mobbing über Drohungen bis zu physischer Gewalt. Die Meldestelle “report-antisemitism.de” bietet online die Möglichkeit schnell Vorfälle zu melden und bietet Hilfe.

Mehr erfahren zu Digital Zivilcourage zeigen: Antisemitische Vorfälle melden

Mit der Rubrik "Vier Fragen an..." möchten wir im Rahmen von unserem Projekt "Zivile Helden" unterschiedliche Meinungen und Einstellungen aus verschiedenen Blickwinkeln zum Thema Zivilcourage vorstellen. Heute: Tobias Meilike, der seit 2021 Veritas, die Beratungsstelle für Betroffene von Verschwörungserzählungen in Berlin, leitet.

Mehr erfahren zu „Das Thema ernst nehmen und nicht weiter belächeln“
Verbotene Symbole und Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen nach § 86a StGB.

„Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten“. (Art. 5 GG). Doch gibt es auch Grenzen: Diese sind überschritten, wenn z. B. gegen Minderheiten gehetzt, zu Gewalt aufgerufen oder verfassungswidrige Symbole verbreitet werden.

Mehr erfahren zu Verbotene Inhalte – Wo die Meinungsfreiheit Grenzen hat
Katalysator eines Fahrzeugs.

Immer häufiger haben es Diebe auf Katalysatoren von Kraftfahrzeugen abgesehen. Beschichtet mit Edelmetallen wie Platin, Palladium und Rhodium sind die Geräte eine wertvolle Beute. Betroffen sind auch Autohändler oder Werkstätten.

Mehr erfahren zu Katalysatoren sind begehrte Diebesbeute
Mehr Aktuelles

Auch interessant...