Aktuelles aus der Welt der Kriminalität

Hinweis: Zur Wiedergabe der Vorlesen-Funktion wird der Dienst von LinguaTec GmbH verwendet. Mit Aktivierung des Vorlesen-Buttons erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass LinguaTec möglicherweise Ihre Nutzerdaten erhebt, nutzt und weiterverarbeitet.

Eltern streiten sich an Weihnachten - Kind mit zugekniffenen Augen hält sich die Ohren zu.

Achten Sie auch über die Festtage auf Ihre Sicherheit! Wir haben Ihnen fünf Tipps für diese Zeit zusammengestellt - von Informationen zum Schutz gegen Einbrecher über smarte Weihnachtsgeschenke bis hin zu Hilfe bei häuslicher Gewalt. Rufen Sie auch an Feiertagen in Notfällen die Polizei unter 110!

Mehr erfahren zu Fünf Sicherheitstipps für die Feiertage
Mädchen im Kinderzimmer spielt an einem Tablet

Das Kinderzimmer wird immer digitaler. Sogenannte Smart Toys oder intelligente Spielsachen können, richtig eingesetzt, die Spielwelt der Kinder bereichern. Doch besonders bei vernetztem Kinderspielzeug sollte ganz genau hingeschaut werden, wer auf das Spielzeug zugreifen kann und welche Daten automatisch erfasst werden. Wir geben Tipps für die…

Mehr erfahren zu Spione im Kinderzimmer - vernetztes Kinderspielzeug sicher nutzen
Cyberkrimineller stiehlt persönliche Daten im Internet und nutzt diese für Betrug.

Bankgeschäfte, Einkäufe, Reisebuchungen und sogar unsere sozialen Kontakte – alles spielt sich zunehmend im Internet ab. Besonders der sorglose Umgang mit persönlichen Daten kann dabei verheerende Folgen haben. Die Polizei gibt Tipps, wie Sie sich vor Identitätsdiebstahl schützen können.

Mehr erfahren zu Identitätsdiebstahl im Internet
Kältebusse helfen Wohnungslosen in kalten Nächten

Hinsehen statt wegschauen - Zivilcourage hört in der kalten Jahreszeit nicht auf. Einige Menschen brauchen aktuell Hilfe noch dringender als sonst. In vielen Städten ist bei niedrigen Temperaturen der Kältebus unterwegs. Achten Sie auf Ihren täglichen Wegen auf Menschen, die vielleicht Unterstützung brauchen und schauen Sie nicht weg.

Mehr erfahren zu Zivilcourage im Winter: Obdachlosenhilfe - Kältebusse unterstützen
Schleusungen und illegale Einreisen verhindern. Polizeiliche Grenzkontrolle.

Jeden Tag überschreiten etwa 3,5 Millionen Menschen Binnengrenzen des Schengen-Raums, um zu arbeiten, zu studieren oder Familie und Freunde zu besuchen. Dabei werden bei Grenzkontrollen immer wieder Reisende festgestellt, die mit Pkw, Taxi, Bus oder Lkw illegal nach Deutschland einreisen wollen. Ein mehrsprachiges Faltblatt der Bundespolizei…

Mehr erfahren zu Schleusungen verhindern – Menschenleben schützen
Seriöse Spendenorganisationen.

Das Geld, welches gespendet wird, soll da ankommen, wo es gebraucht wird und nicht in den Händen von Betrügern landen, die sich an der Not anderer bereichern wollen. Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) hilft dabei, seriöse Organisationen leichter zu erkennen.

Mehr erfahren zu Hilfe, die ankommt - richtig spenden
Cybersicherheitsmonitor CyMon mit Befragungsergebnissen zu Messenger-Betrug.

Von den in den vergangenen Zwölf Monaten von Cyberkriminalität Betroffenen gibt jeder Zehnte an, Opfer von Messenger-Betrug geworden zu sein. Damit ist diese Form des Betrugs ein nicht zu unterschätzendes Phänomen. Alle Zahlen und Fakten – und wie Sie Messenger-Betrug erkennen können.

Mehr erfahren zu Messenger-Betrug zielt auf Vertrauen und Hilfsbereitschaft
Cybersicherheitsmonitor CyMon mit Befragungsergebnissen zu Betroffenheit von Datendiebstahl.

Laut dem Cybersicherheitsmonitor (CyMon) 2023 verursacht Datendiebstahl den größten finanziellen Schaden - am häufigsten durch Onlineshopping-Betrug. Tatsächlich erlitt „nur“ rund jeder Fünfte einen direkten finanziellen Schaden. Welche Ressource wir durch Cyberkriminalität wirklich einbüßen, erfahren Sie in den Studienergebnissen.

Mehr erfahren zu Finanzieller Schaden meist Folge von Datendiebstahl
Cybersicherheitsmonitor CyMon mit Befragungsergebnissen zu Onlineshopping.

Beim Onlineshopping werden neben einer Vielzahl an persönlichen Daten auch Zahlungsdaten, wie Bankverbindung oder Kreditkartendaten übermittelt. Dennoch achtet nur etwa die Hälfte der 16-29-jährigen beim Onlinekauf auf die Sicherheit. Das ist eines der Ergebnisse des Cybersicherheitsmonitors, kurz CyMon, der heute veröffentlicht wird.

Mehr erfahren zu Cybersicherheitsmonitor: Mangelnder Account-Schutz beim Onlineshopping
Vorsicht, auch Betrüger locken mit Frühbucher-Rabatten.

Viele Reiseveranstalter werben mit Rabatten für sogenannte Frühbucher. Wir haben deshalb bereits jetzt die wichtigsten Tipps zusammengefasst, wie Sie sich bei der Online-Reisebuchung für die kommende Reisesaison 2024 vor Betrug schützen können.

Mehr erfahren zu Vorsicht vor Betrug bei der Urlaubsbuchung
Die Preisträger des XY-Preises 2023 haben auf vorbildhafte Weise Zivilcourage gezeigt.

Zivilcourage zeigen können wir alle. Dafür steht auch die Verleihung des „XY-Preises“ an Menschen, die anderen in einer bedrohlichen Situation auf kluge und beispielhafte Weise beigestanden haben. Die diesjährigen Preisträger werden in der Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst!“ (ZDF) vorgestellt.

Mehr erfahren zu Helden des Alltags ausgezeichnet mit dem XY-Preis 2023
Vorsicht, Taschendiebe nutzen das Gedränge auf Weihnachtsmärkten und greifen zu.

Zum Beginn der Adventszeit laden viele Weihnachtsmärkte wieder zum vorweihnachtlichen Bummel ein. Das Gedränge rund um die Marktstände bietet Taschendieben viele gute Gelegenheiten. Die Polizei und der Sperr-Notruf 116 116 geben Tipps, wie Sie sich vor Taschendiebstahl schützen können.

Mehr erfahren zu Taschendiebe lieben Weihnachtsmärkte
#schweigenbrechen

Jede 3. Frau in Deutschland hat schon einmal Gewalt erlebt. Viele schweigen aus Scham und Angst, weil Gewalt gegen Frauen häufig bagatellisiert, ignoriert oder den Betroffenen die Schuld gegeben wird. Die Aktion "Wir brechen das Schweigen" setzt dagegen ein Zeichen.

Mehr erfahren zu #schweigenbrechen - Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
Vorsicht, Betrüger rufen z.B. in Namen von Paypal oder Amazon an.

Die Anrufe beginnen mit einer Tonbandansage und einer einfachen Aufforderung: Um eine kurz bevorstehende, womöglich betrügerische Transaktion von mehreren hundert Euro zu stoppen, müsse man per Tastendruck den Abbruch bestätigen. Vorsicht: die Behauptungen sind frei erfunden.

Mehr erfahren zu Telefonbetrug mit Bandansagen im Namen von Paypal
SoundsWrong: So können Sie strafbare Inhalte der Polizei melden.

Jeder Hinweis auf kinder- und jugendpornografische Inhalte ist von Bedeutung. Die Anzeige bei der Polizei hilft, Straftaten aufzuklären und unbeschreibliches Leid zu beenden. Jeder kann dazu beitragen, die Verbreitung dieser Inhalte zu stoppen.

Mehr erfahren zu Kinder- und jugendpornografische Inhalte der Polizei anzeigen