Wichtig

Vorsicht vor neuer Enkeltrick-Masche

Eine alte Dame am Telefon füllt einen Überweisungsträger aus. Achtung! Enkeltrick!

Betrüger nutzen weiterhin die Furcht vor dem Corona-Virus für ihre kriminellen Zwecke aus, um vorwiegend ältere Menschen um deren Geld zu betrügen. Die neueste Masche: Der vermeintliche "Enkel" teilt am Telefon mit, dass er wegen des Coronavirus im Ausland in Quarantäne festsitzt und dringend Geld für die Behandlung braucht. Er wird jemanden vorbeischicken, der das Geld abholt.

Eine andere Version dabei ist, dass die Betrüger am Telefon vorgeben, sich mit dem Corona-Virus (Covid-19) infiziert zu haben und in einem deutschen Krankenhaus zu liegen. Sie täuschen vor, dass sie aus diesem Grund kostenintensive Medikamente für die Behandlung bräuchten. Sie bitten darum um Geld oder Wertgegenstände, die dann ein Freund abholen würde. 

Die Polizei rät dringend, kein Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen zu übergeben.

Weitere Tipps der Polizei:

  • Wenn Sie Anrufer nicht sofort erkennen: Fragen Sie nach Dingen/Begebenheiten, die nur der echte Verwandte kennen kann.
  • Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
  • Überweisen Sie kein Geld an Ihnen unbekannte Personen über Ihnen nicht vertraute Zahlungsmethoden!
  • Übergeben Sie niemals Geld an der Haustür!
  • Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu oder verständigen Sie über den Notruf 110 die Polizei!

 

Tipps gegen Enkeltrick

Zu den Online-Wachen der Polizei