Online-Dating: Wie aus einem Flirt kein Frust wird

Ob über die Dating-App oder in den sozialen Medien, wer auf der Suche ist, der findet über diese Wege schnell und unkompliziert interessante Menschen. Doch nicht jeder ist im realen Leben so, wie es beim ersten Blick ins Online-Profil scheint. Deswegen gilt auch bei einem Treffen mit dem Online-Date: Sicherheit geht vor!

Nicht jedes Online-Profil ist echt. Doch es wird nicht nur beim Alter und dem Aussehen geschummelt. Es gibt auch Kriminelle, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben. Diese erstellen Fake-Profile zu erfundenen Persönlichkeiten. Relativ häufig schaffen es Romance Scammer so ihre Opfer um den Finger zu wickeln und eine Beziehung vorzutäuschen, um an das Geld der Opfer zu gelangen.

Ein weiterer Trick der Täter ist, sich auf eine Beziehung einzulassen, dann kompromittierendes Bild- und Videomaterial von der angeblichen Freundin oder dem Freund zu sammeln und das Opfer mit diesen Materialen um Geld zu erpressen.

Wer eine rosarote Brille trägt, sollte auf jeden Fall besonders auf seine eigene Sicherheit achten. Zu Beginn des Kennenlernens ist es zudem sinnvoll, nicht direkt alle persönlichen Daten preis zu geben. Weitere Informationen dazu gibt es unter Online-Dating.

Tipps für das Treffen mit einem Online-Flirt:

  • Verabreden Sie sich in einem Lokal oder in einer Gegend, die Sie kennen. Verabreden Sie sich nie in einer Wohnung oder an einem Ihnen unbekannten Ort.
  • Wählen Sie einen belebten Ort, am besten ein Lokal oder Café.
  • Planen Sie selbst Ihre An- und Abreise, um nicht von Ihrer neuen Bekanntschaft abhängig zu sein.
  • Informieren Sie eine Person Ihres Vertrauens darüber, wann und wo Sie verabredet sind.
  • Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Handy aufgeladen bei sich tragen.

Weitere Informationen:

Romance-Scamming

Sextortion

Junge Frau sitzt auf ihr Smartphone blickend in einem Café