Hinweis

Zivilcourage im Winter - Obdachlosenhilfe

Kältebusse unterstützen

Foto: Stephan Lorenz/DRK

Hinblicken statt wegschauen - Zivilcourage hört in der kalten Jahreszeit nicht auf. Einige Menschen brauchen aktuell Hilfe noch dringender als sonst. In vielen Städten ist bei niedrigen Temperaturen der Kältebus unterwegs. Achten Sie auf Ihren täglichen Wegen auf Menschen, die vielleicht Unterstützung brauchen und schauen Sie nicht weg.

In Deutschland schlafen 52.000 Menschen ohne Dach über dem Kopf auf der Straße. Die Gründe dafür sind vielfältig. Die Zahl der Betroffenen steigt immer weiter an, da Mieten teurer werden und Wohnraum knapper. Unterkünfte für Obdachlose sind oft überfüllt. Jedes Jahr gibt es auf Grund von Kälte mehrere Todesfälle unter den Menschen die auf der Straße schlafen. In einigen Großstädten bietet der Kältebus ein niederschwelliges Hilfsangebot für Arme und Obdachlose.

Zivilcourage hat viele Gesichter. Eines davon sind die Kältebusse, die in kalten Nächten unterwegs sind, um Hilfe zu leisten. Erste Hilfe kann Leben retten. Kümmern Sie sich unverzüglich um verletzte und hilfsbedürftige Personen und alarmieren Sie zur Not den Rettungsdienst. Helfen kann jeder!

So können Sie Obdachlosen in den Wintermonaten helfen:

  • Fragen Sie bei Hilfsorganisationen wie den Maltesern, den Johannitern, dem DRK oder anderen gemeinnützigen Organisationen nach, was aktuell am dringensten benötigt wird. Wenn es bei Ihnen einen Kältebus gibt, melden Sie sich direkt dort. Oft helfen Decken und Schlafsäcke. Häufig fehlt es auch an warmen Socken und Unterwäsche. Auch Geldspenden sind willkommen, die Arbeit findet oft ehrenamtlich statt.
  • Gehen Sie respektvoll auf Obdachlose zu. Fragen Sie, ob sie etwas benötigen. Falls Sie jemanden schlafend auffinden und der Mensch erkennbar zu wenig Kälteschutz dabei hat, melden Sie den Standort dem Kältebusteam. Dieser fährt auf seiner Runde dann diesen Punkt an.
  • Wenn der Obdachlose erkennbar nicht mehr oder kaum atmet und nicht ansprechbar ist, rufen Sie den Rettungswagen unter 112.

Unter anderen gibt es in diesen Städten einen Kältebus:
-
Kältebus Berlin
- Mitternachtsbus Hamburg
- Kältebus München
- Kältebus Köln
- Kältebus Frankfurt am Main
- Kältebus Stuttgart
- gutenachtbus Düsseldorf
- KälteEngel Bochum
- Kältebus Bremen
- Kältebus Augsburg
- Kältebus Hannover

Die Aktion-Tu-Was setzt sich für mehr Zivilcourage ein. Viele Menschen schauen zwar hin, doch wenden sich dann ab. Dabei könnte in vielen Situationen schlimmes verhindert werden.

AKTION-TU-WAS