Fit fürs Internet Teil I - Medienkompetenz von Kindern fördern

Kind im Homeschooling

©canva

Im Corona-Lockdown verbringen Schülerinnen und Schüler viel Zeit vor Bildschirmen und im Internet. Eine gute Medienkompetenz hilft Eltern und Kindern bei sicherem Umgang mit digitalen Medien. Wappnen Sie Ihre Kinder für das Onlinelernen im Homeschooling und klären Sie sie rechtzeitig über die möglichen Gefahren im Internet auf.

Wissen bringt Sicherheit

In Zeiten von Homeschooling, digitalem Musikunterricht und Video-Calls mit Schulfreundinnen und –freunden gilt es, möglichst viele Sicherheitsrisiken zu minimieren. Nicht alle Eltern kennen sich gleich gut in der digitalen Welt aus oder haben gleich gute technische Voraussetzungen. Wir möchten daher Möglichkeiten präsentieren, wie Eltern und Kinder sich fit machen können für Homeschooling und weitere Aktivitäten im Internet.

 

Medienkompetenz erlernen mit klicksafe

Seit 2004 setzt klicksafe in Deutschland den Auftrag der EU-Kommission um, Internetnutzern die kompetente und kritische Nutzung von Internet und Neuen Medien zu vermitteln.

klicksafe hilft dabei, fit fürs Internet zu werden und mögliche Gefahren besser einschätzen zu können. Denn genauso wichtig wie ein sicherer Schulweg vor dem Lockdown, ist aktuell ein sicherer Umgang mit neuen Medienformaten.

Bei klicksafe gibt es ausführliche Tipps für das Lernen und Lehren in den eigenen vier Wänden. „Zuhause lernen mit Medien – Tipps für Eltern, Lernende und Lehrende“

 

Extra Bereiche für Kinder und Jugendliche

Nur zu leicht verliert man den Überblick bei dem riesigen Angebot im World Wide Web zum Thema Medienkompetenz. Klicksafe bündelt Wissen und bietet eine sehr gute Zusammenfassung von relevanten Inforationen zum Bereich Homeschooling, Online-Spielen und Social-Media. Es werden Online-Lernplattformen vorgestellt, Suchmaschinen extra für die Bedürfnisse von Kindern präsentiert, Vorlese-Apps empfohlen und zudem gibt es extra Bereiche für Kinder und Jugendliche, sowie Eltern und Pädagoginnen und Pädagogen.

Besonders der Kinderbereich eignet sich dazu, Kindern erste eigene Schritte im Internet zu ermöglichen. Beim Internet-ABC für Kinder werden zudem auch technische Grundlagen von PC, Laptop und Tablet vermittelt.

Kinder können auch einen „Surfschein“ machen, einen Führerschein fürs Internet. Sie können dort ihr eigenes Wissen über das Internet testen und sich einen "Führerschein fürs Internet" erarbeiten.

 

Erklärvideos von klicksafe und Partnern

Klicksafe bietet auch Videos für Kinder und Jugendliche an, in denen Internetgefahren erläutert werden. Es werden Themen aufgegriffen, wie zum Beispiel das Teilen von privaten Informationen auf Social-Media-Kanälen, der Umgang mit Cybermobbing oder auch der Umgang in WhatsApp Klassengruppen.

Tipps für erste Schritte im Internet:

  • Als Erziehungsberechtigte Kinder bei Mediennutzung begleiten
  • Medienzugang sicher und altersgerecht einrichten
  • Als Erwachsene/r die eigene Vorbildfunktion bei der Mediennutzung mitdenken

 

klicksafe

Schule Fragt – Polizei antwortet

Onlinetipps für Groß und Klein

Klicks-Momente für Internetnutzer