Titel "Radikalisierung verhindern"

Radikalisierung erkennen und Anwerbung verhindern

Themen: Gewalt , Politisch motivierte Kriminalität

Handreichung, 36 Seiten, A4

Downloads

Inhalt

Extremisten haben die Zuwanderer als Zielgruppe entdeckt und versuchen, ihre schwierige Lage auszunutzen und sie für ihre Ziele zu vereinnahmen. Dabei knüpfen sie unter anderem auch über humanitäres Engagement im Umfeld von Flüchtlingsunterkünften Kontakte zu den Bewohnern, um letztlich neue Sympathisanten oder Anhänger zu gewinnen.
Neben direkten Anwerbungsversuchen spielt das Internet als Propagandaplattform eine immer größere Rolle für die Verbreitung von extremistischen Ideologien. Einzelne Terrororganisationen, wie auch der sogenannte Islamische Staat, nutzen das Internet und die sozialen Medien intensiv und professionell für die Verbreitung ihrer Botschaften, Bilder und Videos. Ihr Ziel ist es, gerade Jugendliche und junge Erwachsene als Unterstützer oder als mögliche neue Kämpfer zu rekrutieren.
Die Handreichung „Radikalisierung erkennen und Anwerbung verhindern“ dient der Aufklärung und Sensibilisierung von Personen, die hauptberuflich oder ehrenamtlich mit Flüchtlingen arbeiten. Sie soll dabei unterstützen, Radikalisierungsprozesse der Bewohner sowie Anwerbungsversuche durch Islamisten und Salafisten insbesondere auch in Gemeinschaftsunterkünften zu erkennen und von den Angeboten legitimer muslimischer Organisationen zu unterscheiden. Darüber hinaus gibt die Orientierungshilfe Präventions- und Sicherheitstipps sowie Informationen über Beratungsstellen, die Rat und Unterstützung anbieten.