1. Regel: Sichere Passwörter

Verwenden Sie sichere Passwörter.

  • Wählen Sie ein Passwort, das mindestens zwölf Zeichen lang ist und nicht im Wörterbuch vorkommt. Es sollte aus Groß- und Kleinbuchstaben in Kombination mit Zahlen und Sonderzeichen bestehen und auf den ersten Blick sinnlos zusammengesetzt sein. (Ausnahme: Bei WPA2, dem empfohlenen Verschlüsselungsverfahren für WLAN, sollte das Passwort mindestens 20 Zeichen lang sein.

  • Tabu sind Namen von Familienmitgliedern, des Haustieres, des besten Freundes, des Lieblingsstars oder deren Geburtsdaten usw. Nicht empfehlenswert sind auch Passwörter, die aus gängigen Varianten und Wiederholungs- oder Tastaturmustern bestehen (z.B. asdfgh oder 1234abcd). Einfache Ziffern oder Sonderzeichen wie "$" am Anfang oder Ende eines ansonsten simplen Passwortes bieten ebenfalls keinen ausreichenden Schutz.

  • Verwenden Sie nie dasselbe Passwort für mehrere Anwendungen – das gilt insbesondere auch für Dienste im Internet – und ändern Sie das Passwort in regelmäßigen Abständen.

  • Bewahren Sie Ihre Passwörter sicher und getrennt von Ihrem PC auf. Nutzen Sie zur Dokumentation Ihrer Passwörter beispielsweise Passwort-Container-Programme, mit denen Sie Ihre Passwörter verschlüsselt und geschützt elektronisch ablegen können.

  • Geben Sie Ihre Passwörter nicht an Dritte weiter.

  • Ändern Sie immer bereits voreingestellte Passwörter.

  • Nutzen Sie einen Bildschirmschoner mit Passwortabfrage nach einer voreingestellten Wartezeit, wenn der PC angeschaltet ist oder nicht genutzt wird.

  • Achten Sie außerdem darauf, sich stets vollständig auszuloggen, insbesondere wenn Sie sich an einem Computer anmelden, der von mehreren Personen genutzt wird.