Geldwäsche

Illegales Geld legalisieren

Beim Stichwort Geldwäsche mögen viele an dubiose Geschäftsmänner mit Koffern voller Bargeld denken, aber nicht daran, dass sie das Thema auch persönlich betreffen könnte. Denn nicht nur Wirtschaftsunternehmen werden von Geldwäschern für ihre Zwecke missbraucht, sondern immer häufiger auch Privatpersonen.

Ziel der Geldwäscher ist es, größere Mengen illegal, zum Beispiel durch Drogen- oder Waffenhandel oder zunehmend durch betrügerische Transaktionen im Onlinebanking (Phishing), erwirtschaftetes Geld in den legalen Finanz- und Wirtschaftskreislauf einzuschleusen. Beispielsweise, indem sie hochwertige Güter kaufen oder das Geld auf Konten von Finanzagenten weiterleiten und sich von diesen in bar auszahlen lassen. Mit dem Kauf bzw. der Weiterleitung soll die Herkunft des Geldes verschleiert, das Geld sozusagen "gewaschen" werden.

Medien zum Thema