Tipps

Vandalismus vorbeugen

Ratschläge und nützliche Verhaltensregeln, damit Sie sicher leben.

Sechs Tipps gegen die Lust an der Zerstörung

  1. Schauen Sie nicht weg, wenn Sie beobachten, dass jemand öffentliche Einrichtungen oder Privateigentum beschädigt. Erstatten Sie Anzeige.
  2. Greifen Sie keinesfalls selbst ein! Gewalt gegen Sachen kann leicht auch zu Gewalt gegen Personen eskalieren - zumal dann, wenn Alkohol im Spiel ist oder wenn eine Gruppe von Tätern auftritt.
  3. Sprechen Sie mit Ihrem Kind über den Wert und Nutzen öffentlicher Einrichtungen. Machen Sie ihm klar, dass jede Beschädigung von uns allen bezahlt werden muss. Verdeutlichen Sie ihm auch, dass Einrichtungen wie Telefonzellen im Notfall lebensrettend sein können.
  4. Seien Sie Vorbild dabei, wie mit öffentlichem und privatem Eigentum umgegangen werden sollte.
  5. Wenn Sie Zeuge von Vandalismus werden, geben Sie der Polizei möglichst genaue Hinweise zur Tatzeit, zum Tatort, zu den Tätern und zu eventuell benutzten Fahrzeugen.
  6. Melden Sie umgehend Vandalismusschäden, von denen eine Gefahr für die Mitbürger ausgehen kann.

 

Bitte beachten Sie:

Rat und Hilfe zum Thema "Vandalismus" finden Sie auch bei den Erziehungsberatungsstellen der Jugendämter. Darüber hinaus stehen Ihnen in den Jugendsachbearbeitern bzw. Jugendbeauftragten der Polizei jederzeit kompetente Ansprechpartner zur Verfügung.

Informationen finden Sie auch unter www.aktion-tu-was.de

Medien zum Thema

Medien zu Jugendschutz

Mehr

Infografiken

Mehr