Pressearchiv 07.12.2015
Polizei für dich: Deine Themen. Deine Seite

Die Polizeiliche Kriminalprävention ist jetzt mit einem neuen Online-Angebot für Kinder und Jugendliche an den Start gegangen: Unter der Adresse www.polizeifürdich.de finden junge Nutzer zwischen zwölf und 15 Jahren umfangreiche Informationen über jugendspezifische Polizeithemen wie beispielsweise Diebstahl, Körperverletzung, Drogen oder Sachbeschädigung. Außerdem bietet die Seite fundierte Rechtsinformationen und erklärt unter anderem, wie ein Strafverfahren abläuft. Darüber hinaus erhalten die Nutzer Informationen über die Aufgaben der Polizei sowie über Hilfeangebote; eine Suchfunktion und ein ausführliches Glossar ergänzen das Angebot. Die Seite löst den in die Jahre gekommenen Auftritt www.time4teen.de ab, der inhaltlich und gestalterisch grundlegend überarbeitet wurde.

"Mit der Webseite bieten wir jungen Menschen die Möglichkeit, sich über diejenigen Polizeithemen, mit denen sie oft konfrontiert werden können, schnell, niederschwellig und anonym zu informieren", so Gerhard Klotter, Vorsitzender der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes. "Damit hat der neue Internetauftritt ein Alleinstellungsmerkmal. Nach wie vor gibt es kein vergleichbar umfassendes und umfangreiches Online-Angebot an kriminalpräventiven Themen für Zwölf- bis 15-Jährige, das letztlich dazu beitragen soll, deren Handlungssicherheit zu erhöhen und damit kriminalitätsvorbeugend zu wirken."

Pro Themenblock erhalten die Besucher der Seite jeweils Basisinformationen zum Thema, Informationen und Tipps für Opfer und Täter, Medienempfehlungen und weiterführende Informationen, Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie Querverlinkungen zu relevanten Themen. Ein Farbleitsystem – jeder Themenblock hat eine eigene Farbe – soll den Kindern und Jugendlichen helfen, sich schnell auf der Webseite zurechtzufinden. Die Startseite ist als variierende, auf aktuelle Themen angepasste Seite gestaltet. Prominent dargestellt ist dort auch die intelligente Suchfunktion, um die Nutzer direkt mit ihren Problemen abzuholen. Auf der Startseite findet sich außerdem eine Sammelmappe, in der interessante Artikel gesammelt werden können – beispielsweise als Materialsammlung für ein Referat. Einzelne Begriffe können im umfangreichen Glossar nachgeschlagen werden. Zudem ist ein Umfragetool zur Bewertung der Seite integriert.

Damit die Zielgruppe die Inhalte, die nicht zuletzt auch Rechtsvorschriften enthalten, nachvollziehen kann, wurde eine möglichst verständliche Sprache gewählt und die Themen in Umfang und Ausführlichkeit einheitlich gestaltet. Die Informationsangebote wurden aus polizeilicher Perspektive im Sinne der Normenverdeutlichung ausgewählt und sind so dargestellt, dass junge Menschen sich mit diesen autodidaktisch beschäftigen können. Eine intuitive Navigation, die die intensive Beschäftigung mit den Inhalten unterstützt, erhöht die Verständlichkeit und damit die Wirkung der Internetseite.
Darüber hinaus wurde der Internetauftritt so programmiert, dass er entsprechend der Nutzergewohnheiten von Kindern und Jugendlichen automatisch auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets optimal angezeigt wird.