Hilfe und Unterstützung

Was tun bei Häuslicher Gewalt?

Lesen Sie hier, wer Ihnen professionelle Hilfe bieten kann und an welche Hilfsorganisationen Sie sich wenden können.

Opfer häuslicher Gewalt empfinden ihre Situation oftmals als ausweglos.

Holen Sie sich professionelle Hilfe, um Unterstützung für den Weg aus der Gewalt zu erhalten.

Ansprechpartner vor Ort sind neben der Polizei, die in akuten Gewaltsituationen über den Notruf 110 jederzeit zu erreichen ist,

  • Notrufe für Frauen
  • Interventionsstellen für Opfer häuslicher Gewalt
  • Beim Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" können Sie sich unter der Rufnummer 08000 116 016  an 365 Tagen zu jeder Uhrzeit anonym und kostenlos beraten lassen. Mit Hilfe von Dolmetscherinnen ist eine Beratung in vielen Sprachen möglich.
  • Ehe- und Familienberatungsstellen
  • Gleichstellungsstellen der Landratsämter und Kommunen
  • Rechtsantragsstellen der Gerichte
  • Rechtsberatungsstellen
  • Opferhilfeorganisationen, z. B. WEISSER RING e.V. (www.weisser-ring.de oder über das Opfertelefon des Weissen Ring e.V. unter Tel.: 116 006)
  • Opferschutzbeauftragte der Polizei
  • Telefonseelsorge rund um die Uhr unter 0800 111 0111 oder 0800 111 0222.

Eine Übersicht über Beratungsstellen steht auch auf odabs.de zur Verfügung.

Medien zum Thema