Beratungsstellen

Rat, Hilfe und
Unterstützung

Die Beratungsstelle Radikalisierung des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bietet Eltern, Angehörigen, Freunden, Lehrern und anderen Bezugspersonen Rat und Unterstützung, wenn diese den Eindruck haben, dass sich eine Person in ihrem Umfeld einer radikal islamistischen Gruppe zuwendet oder sich auf dem Weg der Radikalisierung befindet.  

Die Mitarbeiter der Beratungsstelle geben Antworten auf häufige Fragen, finden Hilfsangebote in der Nähe, vermitteln im Einzelfall persönliche Beratung und Betreuung durch eine geeignete Stelle, stellen den direkten Kontakt zu Spezialisten her und vermitteln den Kontakt zu Selbsthilfe-Initiativen.
Telefon: 0911/943 43 43
E-Mail: beratung@bamf.bund.de  

Des Weiteren gibt es in vielen Bundesländern Beratungsstellen vor Ort, die Betroffenen und/oder ihren Eltern, Angehörigen, Lehrkräften oder anderen Bezugspersonen bei Zuwendung zu extremistischem Gedankengut oder im Falle einer Radikalisierung, Rat und Unterstützung anbieten.

Eine Übersicht hält die Bundeszentrale für politische Bildung vor. Sie betreibt eine Datenbank, die einen Überblick über Angebote der Radikalisierungsprävention und Demokratieförderung im Bereich Salafismus in ganz Deutschland bietet. Die Bandbreite reicht von Beratungs-Hotlines bis hin zu pädagogischen Materialien. 

Medien zum Thema

Handreichung Radikalisierung erkennen und Anwerbung verhindern
Orientierungshilfe für Haupt- und Ehrenamtliche in der Arbeit mit geflüchteten Personen

Herunterladen

Medienpaket Mitreden
Kompetent gegen Islamfeindlichkeit, Islamismus und dschihadistische Internetpropaganda

Zum Medienpaket