Schützen Sie Kinder durch Ihre Offenheit

Machen Sie Missbrauch nicht zum Tabuthema - damit helfen Sie Opfern, sich anzuvertrauen.

Je mehr sich Erwachsene mit dem Schutz vor sexuellem Missbrauch und vor sexueller Gewalt beschäftigen, umso eher können sie Kinder und Jugendliche stärken. Worte für die Taten zu finden, fällt vielen Eltern und anderen Erwachsenen im sozialen Umfeld der Kinder verständlicherweise nur schwer. Trotzdem ist es entscheidend Kinder nicht im Unklaren zu lassen oder nur vor dem fremden Mann zu warnen. Auch Erwachsene können lernen, über Missbrauch zu sprechen.

Darüber hinaus ist es ratsam mit Kindern und Jugendlichen Sicherheitsregeln für Unterwegs zu vereinbaren oder eine gefahrlose Internetnutzung zu vermitteln.