Aktuelles aus der Welt der Kriminalität

Hinweis: Zur Wiedergabe der Vorlesen-Funktion wird der Dienst von LinguaTec GmbH verwendet. Mit Aktivierung des Vorlesen-Buttons erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass LinguaTec möglicherweise Ihre Nutzerdaten erhebt, nutzt und weiterverarbeitet.

Logo: Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen."

Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr bietet das Hilfetelefon Frauen, die von Gewalt betroffen sind, Beratung in 15 Sprachen an. Auch Angehörige, Freunde und Fachkräfte können das Hilfetelefon nutzen. Auf Wunsch werden die Anrufer an Unterstützungsangebote vor Ort vermittelt.

Mehr erfahren zu Gewalt gegen Frauen: Bundesweites Hilfetelefon geschaltet
Medien der Polizeilichen Krininalprävention.

Sicherheit steht hoch im Kurs: Über vier Millionen Handreichungen, Broschüren oder Faltblätter hat die Polizei 2015 an Fachleute und andere Interessierte verteilt. Besonders gefragt waren Medien zu Einbruchschutz, Drogenkonsum oder Mediensicherheit.

Mehr erfahren zu Polizeiliche Kriminalprävention: Polizeimedien millionenfach gefragt
Geldscheine drucken

Die Bundesbank hat im Jahr 2015 rund 95.500 falsche Euro-Banknoten im Nennwert von 4,4 Millionen Euro registriert. Die Zahl der Fälschungen stieg gegenüber dem Vorjahr um 51 Prozent. Am häufigsten wurden der 20-Euro- und der 50 Euro-Schein gefälscht.

Mehr erfahren zu Deutlich mehr Falschgeld in Deutschland
Der Sicherheitskompass fürs Internet.

Nach den Warnungen und Empfehlungen zum vergangenen Safer Internet Day steht die digitale Sicherheit hoch im Kurs. Alle wichtigen Tipps auf einen Blick vermittelt der Sicherheitskompass von Polizei und BSI. Videospots erklären prägnant wie jeder seinen digitalen Alltag sicherer gestalten kann.

Mehr erfahren zu Sicherheit im digitalen Alltag: Kompass zeigt Weg zu mehr Schutz
Frau liegt schlafend neben Rotweinglas.

Taschendiebe lieben große Menschenansammlungen, wie z.B. Faschingsveranstaltungen. Immer wieder kommt es zudem vor, dass Besuchern K.O.-Tropfen ins Glas geschüttet werden. Mit den Tipps der Polizei können Sie die närrische Zeit trotzdem genießen.

Mehr erfahren zu Achtung: Taschendiebe und K.O. Tropfen während der Faschingszeit
Integrationsapp für Flüchtlinge.

Als Wegbegleiter zur schnellen Orientierung in den ersten Wochen gibt es für Flüchtlinge jetzt vom BAMF die kostenlose App "Ankommen". Neben Informationen zum Asylverfahren oder Werten und Leben in Deutschland ist auch ein multimedialer Sprachkurs integriert.

Mehr erfahren zu Integration: Neue App für Flüchtlinge
Nötigung in Menschenmenge dargestellt mit Spielfiguren.

Nicht nur in der Faschingszeit tummeln sich viele Menschen auf der Straße, in Kneipen und anderen Festorten. Dabei kann es zu Übergriffen unterschiedlichster Art, vor allem auf Frauen, kommen. Die Polizei informiert darüber, wie sich jeder sicher in Menschenansammlungen bewegen kann.

Mehr erfahren zu Nötigung: Sicher in großen Menschenmengen
Hand mit schwarzem Handschuh an PC-Tastatur.

Beim CEO-Fraud geben sich Täter, nach Sammlung jeglicher Art von Informationen, z.B. als Geschäftsführer (CEO) eines Unternehmens aus und veranlassen einen Mitarbeiter zum Transfer eines größeren Geldbetrages ins Ausland.

Mehr erfahren zu Betrug zum Nachteil von Unternehmen
Webseite polizeifürdich.de

Die Polizei ist jetzt mit einem neuen Online-Angebot für Kinder und Jugendliche gestartet: Auf der Seite "Polizei für dich" finden junge Nutzer zwischen zwölf und 15 Jahren umfassende Informationen über viele jugendspezifische Polizeithemen.

Mehr erfahren zu Polizei für dich: Angebot für Kinder und Jugendliche
Stapel Geldbündel.

Der neue 20-Euroschein kommt heute in den Umlauf - seine verbesserten Sicherheitsmerkmale sollen Geldfälschern die Arbeit besonders schwer machen. Denn die Zahl der "Blüten" in Deutschland steigt. Die neuen Sicherheitsmerkmale der neuen Banknote auf einen Blick.

Mehr erfahren zu Falschgeld: Neuer 20-Euroschein schwerer zu fälschen
Darstellung XY-Preis

Zivilcourage und Einbruchschutz gehen beim XY-Preis Hand in Hand: Am 18. November zeigt "Aktenzeichen XY... ungelöst" beispielhaft, wie das geht. Ein Preisträger hat mit seinem aufmerksamen und vorsichtigen Verhalten zur Festnahme von gleich drei Einbrechern beigetragen.

Mehr erfahren zu XY-Preis für Zivilcourage: Nachbar führt zu Einbrechern
Europäischer Tag gegen sexuelle Gewalt.

Am 18. November findet der "Europäische Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch" statt. Die Initiative des Europarates informiert über den Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt und sensibilisert für mehr Opferschutz.

Mehr erfahren zu EU-Tag gegen sexuelle Gewalt an Kindern
Tortendiagram: BSI-Umfrage.

Die Online-Umfrage der Polizei und des BSI zum Umgang mit Gefahren bei der Internetnutzung zeigt es: Sicherheit ist den Befragten wichtig, aber viele können nicht einschätzen, ob sie bereits von Cybercrime betroffen waren.

Mehr erfahren zu Online-Umfrage zu Cybercrime: Opfer setzen nicht auf höheren Schutz
Alte Dame füllt am Telefon Überweisungsträger aus.

Die Polizei und die Hypovereinsbank klären bundesweit über Plakate, Flyer und im Internet über unteschiedliche Betrugsformen auf. Ein Spot veranschulicht das Vorgehen der Täter beim Enkeltrick - und zeigt, wie leicht sich jeder Senior vor dieser Masche schützen kann.

Mehr erfahren zu Betrug: Gegen Enkeltrick, Scamming und Co.
Einbrecher hebelt Terassentür auf.

Seit November 2015 fördert die KfW-Bankengruppe Einzelmaßnahmen zum Schutz gegen Wohnungseinbruch und ergänzt so die seit 2014 bestehenden Förderprogramme "Altersgerecht Umbauen" und "Energieeffizient Sanieren".

Mehr erfahren zu Förderung von Einbruchschutz: Staatlicher Zuschuss erweitert