Aktuelles aus der Welt der Kriminalität

Hinweis: Zur Wiedergabe der Vorlesen-Funktion wird der Dienst von LinguaTec GmbH verwendet. Mit Aktivierung des Vorlesen-Buttons erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass LinguaTec möglicherweise Ihre Nutzerdaten erhebt, nutzt und weiterverarbeitet.

Junge spielt ein Game am Smartphone.

Das Smartphone als Spielgerät - gerade für Kinder und Jugendliche ganz selbstverständlich. Doch vermeintlich kostenlose Spiele-Apps können auch zur Kostenfalle werden, wenn so genannte In-App-Käufe für zusätzliche Funktionen nicht deaktiviert sind. Darauf sollten Eltern und Gamer achten!

Mehr erfahren zu Online-Spiele: Kostenfalle In-App-Käufe!
Brennender Silvester-Böller.

Heute startet in Deutschland der Verkauf von Silvesterfeuerwerk. Durch leichtfertigen Umgang kommt es immer wieder zu schweren Unfällen, mit teils schweren Verletzungen. Dass man sich dabei nicht nur in Gefahr bringt, sondern auch strafbar machen kann, ist kaum bekannt. Tipps für den richtigen Umgang mit Feuerwerk.

Mehr erfahren zu Sicherer Umgang mit Silvesterfeuerwerk
Eltern streiten sich an Weihnachten - Kind mit zugekniffenen Augen hält sich die Ohren zu.

Achten Sie auch über die Festtage auf Ihre Sicherheit! Wir haben Ihnen fünf Tipps für diese Zeit zusammengestellt - von Informationen zum Schutz gegen Einbrecher über smarte Weihnachtsgeschenke bis hin zu Hilfe bei häuslicher Gewalt. Rufen Sie auch an Feiertagen in Notfällen die Polizei unter 110!

Mehr erfahren zu Fünf Sicherheitstipps für die Feiertage
Frau hält Fächer aus Geldscheinen.

Im vergangenen Jahr sank der Anteil an Falschgeld im Zahlungsverkehr, dennoch blüht der Handel mit gefälschten Banknoten. Mit drei einfachen Tipps können Sie Falschgeld von echten Banknoten unterscheiden.

Mehr erfahren zu Fühlen, Sehen, Kippen: So erkennen Sie Falschgeld
Vier Tipps gegen Romance- und Love-Scamming.

Love- oder Romance-Scammer spielen mit den Gefühlen ihrer Opfer. Über Partnerbörsen bauen sie Vertrauen auf. Dann fordern sie im Namen der Liebe Geld und andere finanzielle Gefallen. Viele merken zu spät, dass sie betrogen werden. Was Betroffene im Ernstfall tun können.

Mehr erfahren zu Scamming: Partner gesucht, Betrüger gefunden
Mädchen im Kinderzimmer spielt an einem Tablet

Das Kinderzimmer wird immer digitaler. Sogenannte Smart Toys oder intelligente Spielsachen können, richtig eingesetzt, die Spielwelt der Kinder bereichern. Doch besonders bei vernetztem Kinderspielzeug sollte ganz genau hingeschaut werden, wer auf das Spielzeug zugreifen kann und welche Daten automatisch erfasst werden.

Mehr erfahren zu Spione im Kinderzimmer - vernetztes Kinderspielzeug sicher nutzen
Betrug mit "sicher Bezahlen"-Funktion auf Ebay Kleinanzeigen.

Wenn „Sicher bezahlen“ ein leeres Versprechen bleibt, dann ist das fatal für ehrliche Käufer, Verkäufer und das Unternehmen selbst. Ziel des Betrugs sind häufig Kreditkartendaten. Wir zeigen, worauf Verkäufer und Kunden beim Shopping auf Kleinanzeigenportalen achten sollten.

Mehr erfahren zu Betrugsmasche "Sicher bezahlen" bei Kleinanzeigen
Mann nutzt Zwei-Faktor-Authentifizierung, um sich sicher in seinen Account einzuloggen.

Auch Social Media-Accounts stehen im Fokus von Hackern. Denn die Zugangsdaten lassen sich zu Geld machen. Täuschend echt aussehende Phishing Mails im Namen von Instagram machten zuletzt die Runde - deren Echtheit können Sie mit unseren Tipps leicht prüfen und Ihr Profil gegen Angriffe sichern.

Mehr erfahren zu Instagram-Phishing: prüfen Sie Mails von "Insta" auf Echtheit
Sirenenwarnanlagen und im Hintergrund der Himmel mit Wolken.

Am 8. Dezember ist der bundesweite Warntag 2022. Erstmals wird für den Probealarm auch eine Notfallnachricht über Cell Broadcast mit einer Push-Meldung der höchsten Warnstufe versendet. Cell Broadcast ergänzt den Warnmix, bestehend beispielsweise aus Sirenen, Warn-App NINA, Rundfunk.

Mehr erfahren zu Bundesweiter Warntag 2022
Gewinner und Gewinnerinnen des Aktenzeichen XY-Preises 2022.

Die ZDF-Fahndungssendung  "Aktenzeichen XY... Ungelöst" hält an ihrer langjährigen Tradition fest und verleiht auch in diesem Jahr - bereits zum 21. Mal - an drei Bürger den "XY Preis - Gemeinsam gegen das Verbrechen". Die diesjährigen Preisträger werden in der heutigen Aktenzeichen XY-Sendung vorgestellt.

Mehr erfahren zu Helden des Alltags zeigen Zivilcourage: Der XY-Preis 2022
Display eines Handys, auf dem "1 message received" steht.

Cell Broadcast wird zukünftig den Warnmittelmix aus Sirenen, Rundfunk, Warn-App NINA etc. ergänzen. Der größte Vorteil ist, dass alle in einer Funkzelle angemeldeten Mobilfunk-Nutzer direkt erreicht werden können, ohne vorherige Registrierung. Doch was genau ist Cell Broadcast eigentlich?

Mehr erfahren zu Bund und Länder führen Notfallnachrichten über Cell Broadcast ein
Unser Tipp

Vor allem an Weihnachten sollen Geldspenden da ankommen, wo sie gebraucht werden und nicht bei Betrügern landen. Das wünschen sich alle, die mit ihrem Beitrag gemeinnützige Projekte und Organisationen unterstützen wollen. Wer die Hinweise der Polizei beachtet, kann wirksam spenden und sich vor Betrug schützen.

Mehr erfahren zu Richtig Spenden - Betrug vermeiden
Verzweifelter Mann mit Laptop.

Mehr als jeder Vierte ist schon einmal Opfer von Cyber-Kriminalität geworden. Trotzdem werden Sicherheitsempfehlungen oft nur unvollständig umgesetzt. Das Digitalbarometer 2022 zeigt: Die Schutzwirkung von Software-Updates wird unterschätzt. Der Sicherheitskompass bietet Orientierung zu mehr IT-Sicherheit.

Mehr erfahren zu Zehn Basis-Tipps für eine sichere Internetnutzung
66,7% der befragten Frauen fühlen sich nachts im ÖPNV unsicher, so die Dunkelfeldstudie des Bundeskriminalamts.

Ein Großteil der Frauen fühlt sich nachts unsicher im ÖPNV und meidet daher deren Nutzung. Die Dunkelfeldstudie des Bundeskriminalamts (SKiD) führt solche Vermeidungsstrategien auf Kriminalitätsfurcht zurück. Mit den Verhaltenstipps der Polizei, sind Sie auch nachts sicher unterwegs.

Mehr erfahren zu Frauen fühlen sich nachts im ÖPNV unsicher - Tipps für einen sicheren Heimweg
Das BSI und ProPK brechen das Schweigen. #schweigenbrechen

Gewalt gegen Frauen wird oft bagatellisiert oder ignoriert. Die Folge: Betroffene sprechen aus Scham und Angst nicht über das Erlebte. Darum heißt es am 25. November 2022 #schweigenbrechen. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und die Polizeiliche Kriminalprävention setzen sich für von Gewalt betroffene Frauen ein.

Mehr erfahren zu "Wir brechen das Schweigen" - Aktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen