Aktuelles aus der Welt der Kriminalität

Kfz-Diebstahl

Tipps gegen Autoklau

Autodieben reichen wenige Handgriffe, um einen Wagen zu stehlen. Und es sind nicht nur teure Autos begehrt. Jeder Autofahrer kann sein Kfz schützen: Keine Wertsachen im Auto lassen, Türen und Fenster abschleißen und belebte Parkplätze wählen.

Mehr erfahren zu Kfz-Diebstahl

Polizeiliche Kriminalprävention

Medien in Millionenauflage verteilt

Schutz vor Einbruch oder Cybercrime - die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes hat 2016 über vier Millionen Medien an Bürger und Fachleute verteilt. Ein Zeichen für den hohen Informationsbedarf der Bevölkerung an kriminalpräventiven Themen.

Mehr erfahren zu Polizeiliche Kriminalprävention

Safer Internet Day

Cybermobbing im Namen anderer

Beim Identitätsdiebstahl sind Tätern kaum Grenzen gesetzt. Sie können mit den Daten ihrer Opfer Waren bestellen, Konten abräumen - oder Cybermobbing begehen. Polizei und BSI informieren zum Safer Internet Day, wie jeder seine Daten schützen kann.

Mehr erfahren zu Safer Internet Day
Logo PräDiSiKo

PräDiSiKo

Prävention durch Kommunikation

Können digitale Medien zu mehr Sicherheit für jeden führen? Das will das interdisziplinäre Forschungsprojekt PräDiSiKo untersuchen. Ein neuartiges Konzept wird dafür auf einer Plattform getestet und auf seine Wirksamkeit überprüft.

Mehr erfahren zu PräDiSiKo
Illustrative Grafik Laptop mit WLAN-Symbol

Schutz vor Cybercrime

So sichern Sie Ihren Router

Der massenhafte Angriff auf Router von einigen Tagen zeigt es: Einzelne Geräte zu schützen, reicht nicht aus. Router sind wie eine Tür zum heimischen Netzwerk. Und diese Tür sollte besonders gut vor digitalem Einbruch durch Cyberkriminelle geschützt werden.

Mehr erfahren zu Schutz vor Cybercrime

Skimming

Datenklau am Geldautomaten steigt wieder

Die Daten auf der Geldkarte werden ausgelesen, die Eingabe der PIN gefilmt - Kriminelle schaffen es immer wieder Geldautomaten zu manipulieren. Mit den geklauten Daten und einer Blanco-Karte können sie sich an fremden Konten bedienen. Doch vor Skimming kann sich jeder schützen.

Mehr erfahren zu Skimming
Geldscheine waschen

Finanzagenten

Vorsicht vor dubiosen Stellenangeboten

Viel Geld für wenig Arbeit! Hier ist Vorsicht geboten. Denn häufig stecken Kriminelle hinter solchen dubiosen Jobangeboten. Sie suchen sogenannte "Finanzagenten“, die ihnen ihr Bankkonto für Geldtransaktionen zur Verfügung stellen. Das aber ist strafbar. Eine europaweite Kampagne will aufklären.

Mehr erfahren zu Finanzagenten
Diagramm Auswertung BSI Umfrage 2016

Umfrage zu Internetgefahren

Technische Sicherheit hoch im Kurs

Internetnutzer setzen auf technischen Schutz: Das ist ein Ergebnis der Online-Umfrage zur Cybersicherheit des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik und der Polizei. Auch positiv: Opfer von Internetstraftaten erstatten öfter Anzeige bei der Polizei.

Mehr erfahren zu Umfrage zu Internetgefahren
Darstellung XY-Preis

Zivilcourage

Verleihung von XY-Preis 2016

Mit dem XY-Preis werden jedes Jahr Menschen ausgezeichnet, die in besonderer Weise Zivilcourage gezeigt und dadurch Verbrechen verhindert oder Opfern in Not geholfen haben.

Mehr erfahren zu Zivilcourage

Einbruchschutz

Tag des Einbruchschutzes am 30. Oktober

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigt das Risiko, Opfer eines Einbruchs zu werden. Doch schon durch einfache Maßnahmen kann jeder etwas zu seiner eigenen Sicherheit beitragen. Nutzen Sie den Tag des Einbruchschutzes am 30. Oktober, um sich über das Thema zu informieren.

Mehr erfahren zu Einbruchschutz
Horror-Clown

Straftaten von Horror-Clowns

Bloßes Erschrecken kann strafbar sein

Die Polizei macht alle Clowns auf ihre Grenzen aufmerksam: Wer Menschen verfolgt, nötigt oder angreift, macht sich strafbar. Auch bloßes Erschrecken wird strafrechtlich verfolgt, wenn sich Erschreckte dabei verletzen oder in lebensgefährliche Situationen geraten.

Mehr erfahren zu Straftaten von Horror-Clowns
Kampagne Missbrauch verhindern

Missbrauch verhindern!

Profis geben Rat und Hilfe

Zur vorbeugenden Information oder beim begründeten Verdacht - über sexuellen Kindesmissbrauch zu sprechen, fällt keinem leicht. In spezialisierten Beratungsstellen oder bei polizeilichen Fachdezernaten erhalten Betroffene und Ratsuchende Hilfe.

Mehr erfahren zu Missbrauch verhindern!

Für ein gutes Zusammenleben

Präventionsmedien für Geflüchtete

Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes hat verschiedene kostenlose Informations-materialien für Zuwanderer und Geflüchtete in den Sprachen Deutsch, Englisch und Arabisch ent-wickelt, z.B. zum Thema „Sicherheit auf Straßen und im Bahnverkehr“.

Mehr erfahren zu Für ein gutes Zusammenleben

Einbruchschutz

Neue Kurzfilmreihe "Die Elster"

Mit ihrer Kurzfilmreihe "Die Elster" macht die Polizei auf die Gefahr von Einbrüchen aufmerksam. Die dokumentarisch angelegte Serie begleitet den fiktiven Einbrecher "Die Elster" auf seinen Streifzügen und zeigt, wie leicht es sein kann, in scheinbar sichere Immobilien einzudringen.

Mehr erfahren zu Einbruchschutz
Smartphone aus dem Rucksack gestohlen

Taschendiebstahl

Langfinger an Bahnhöfen aktiv

Taschendiebe sind an Bahnhöfen besonders aktiv: Im vergangenen Jahr haben sie in 44.800 Fällen Hand- und Gepäckstücke gestohlen. Laut Bundespolizei ist das ein Anstiegt zum Vorjahr um 25,4 %.

Mehr erfahren zu Taschendiebstahl