Aktuelles aus der Welt der Kriminalität

Ältere Dame am Telefon

In der Zeit von Isolation während der Corona-Pandemie bitten wir Bürgerinnen und Bürger weiterhin darum, ältere Angehörige, Freunde und Nachbarn darüber zu informieren, dass Betrüger versuchen die aktuelle Situation auszunutzen. Auch wenn Sie sich selbst gut informiert fühlen, geben Sie ihr Wissen unbedingt weiter!

Mehr erfahren zu Corona-Betrügereien: Ältere Menschen informieren

Cyberkriminelle verschicken momentan sogenannte "Pornomails" an viele Nutzerinnen und Nutzer. Darin drohen sie, kompromittierende Videos der Betroffenen veröffentlichen zu wollen. Die Opfer sollen innerhalb von 24 Stunden mehrere Tausend Euro in Bitcoin zahlen. Die Polizei warnt: Auf keinen Fall auf Geldforderungen eingehen.

Mehr erfahren zu Vorsicht vor Erpressung mit "Pornomails"
Einbrecher

Ihr Haus oder Ihre Wohnung sind im Idealfall gut gegen Einbruch gesichert, doch wie sieht es mit Ihren Kellerräumen aus? Achten Sie darauf, auch diese Räume ausreichend zu schützen, denn Kellereinbrüche sind für die Täter oft sehr lohnenswert und daher schnell begangen.

Mehr erfahren zu Schutz vor Kellereinbrüchen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) weist darauf hin, dass alle iOS-Versionen der iOS-App "Mail", rückwirkend bis iOS 6, zwei schwerwiegende Sicherheitslücken aufweisen. Angreifern ist es dadurch möglich, durch das Senden einer E-Mail das betreffende iPhone oder iPad zu kompromittieren.

Mehr erfahren zu BSI warnt vor Schwachstellen bei iOS-App "Mail"
Einbrecher am Kellerschacht

Viele Läden, Geschäfte und Firmen öffnen nach den gelockerten Bestimmungen während der Corona-Pandemie wieder ihre Türen. Eine Vielzahl an Gewerbebetrieben muss aber weiterhin geschlossen bleiben. Gerade diese sollten besonders auf den Einbruchschutz achten. Denn Einbrecher könnten diese Lage ausnutzen.

Mehr erfahren zu 3 Tipps gegen Einbruch in Gewerbe
Frau mit Kind am Tablet

Das Surfen im Internet gehört inzwischen für fast alle Menschen zum täglichen Leben. Es wird gekauft, gestreamt und gechattet. Apps werden ausprobiert, neue Angebote getestet. Man fühlt sich sicher und dann tappt man doch ganz unvorbereitet in eine Abofalle. Das ist ärgerlich und kann teuer werden. Die Polizei erklärt, worauf Sie beim Kauf und bei...

Mehr erfahren zu So erkennen Sie Abofallen im Internet

Überforderung, beengte Wohnverhältnisse und mangelnde Unterstützung: In der Corona-Krise können viele Risikofaktoren für Kindesmisshandlung zusammenkommen und zu Gewalt gegen Kinder in ihrem häuslichen Umfeld führen. Deswegen kommt es entscheidend darauf an, dass Nachbarn und andere Personen in der nächsten Umgebung aufmerksam sind und akute...

Mehr erfahren zu Handeln bei Gewalt an Kindern

Das Infotainment-Magazin "Brisant" berichtet heute ausführlich über Straftaten im Zusammenhang mit Covid-19. Unser Präventionsexperte Harald Schmidt informiert über die aktuellen Tricks der Betrüger, die auf die allgemeine Verunsicherung der Bevölkerung durch die Corona-Pandemie setzen.

Mehr erfahren zu Präventionstipps zu Straftaten mit Corona-Bezug
Fahrräder vor Diebstahl sichern

Fahrräder sind bei Dieben beliebt: Rund 277.874 Fahrräder wurden im vergangenen Jahr laut Polizeilicher Kriminalstatistik als gestohlen gemeldet. Die Polizei rät deshalb, abgestellte Räder unbedingt gegen Diebstahl zu sichern und darüber hinaus individuell zu kennzeichnen.

Mehr erfahren zu Räder vor Diebstahl schützen
Kreditkarte Online-Shop Laptop

Sichere Passwörter, das heißt Passwörter, die nicht so leicht von Cyberkriminellen zu knacken sind, sind eine wichtige Voraussetzung nicht nur zum Schutz vertraulicher Daten im Netz oder beim Online-Banking, sondern auch beim Online-Shoppen.

Mehr erfahren zu Online Shoppen: Sichere Passwörter nutzen
Sprayer macht ein Graffiti

Graffiti an Hauswänden, auf Straßenschildern oder Zugwaggons sind zumeist nicht nur illegal, da ohne Einwilligung der Eigentümer angebracht und haben damit strafrechtliche Konsequenzen, sie können zudem auch beträchtliche finanzielle Folgen für die zumeist jugendlichen Sprayer haben. Eltern sollten ihre Kinder deshalb über die Folgen illegaler...

Mehr erfahren zu Illegale Graffiti: Ein teures Vergnügen
Kind mit Tablet in der Hand

Für die meisten Kinder und Jugendliche ist das Internet Teil des alltäglichen Lebens. Eine große Sorge vieler Eltern ist, was sie dort womöglich erleben können. Die Polizei rät: begleiten Sie Kinder und Jugendliche bei den ersten Schritten im Internet und bieten Sie sich auch später immer als kompetenter Ansprechpartner an. Lassen Sie Kinder und...

Mehr erfahren zu Missbrauch in der virtuellen Welt
Finger drückt auf Mail-Icon

Mit dem Betreff: „Dies ist das geänderte Mitarbeiter-Antragsformular für Krankheit innerhalb des Arbeitnehmergesetzes.“ bringen Cyberkriminelle aktuell eine weitere E-Mail mit Schadsoftware in Umlauf. Sie versuchen erneut die Verunsicherung der Bevölkerung durch die Corona-Pandemie auszunutzen. Diesmal geben die Täter vor, dass die Mail vom...

Mehr erfahren zu Neue E-Mail mit Schadsoftware im Umlauf
Eltern spielen mit Kind Backgammon

Die Covid-19 Pandemie bringt aufgrund der auferlegten Einschränkungen auch Familien mit Kindern und jugendlichem Nachwuchs oft in belastende Stresssituationen und alle an den Rand der Belastbarkeit. Trotz der möglichen finanziellen oder gesundheitlichen Sorgen in den Familien sollten vor allem die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen nicht...

Mehr erfahren zu Kinder haben auch in Krisenzeiten Rechte

Wir wünschen Ihnen, Ihrer Familie und Ihren Freunden gesunde Feiertage. Denken Sie auch während der Festtage an Ihre Sicherheit und den Schutz anderer: auf dem heimischen Balkon, beim Spaziergang oder beim Fahrradfahren. Und für alle Fälle: Die Polizei ist jederzeit als Ansprechpartner für Sie da!

 

Mehr erfahren zu Frohe und sichere Ostern!