So erkennen Sie Fake News

Die Verunsicherung vieler Menschen angesichts der Corona-Pandemie führt vermehrt zu Gerüchten und auch zu gezielten Falschmeldungen. Besonders in sozialen Netzwerken und bei Messenger-Diensten verbreiten sich derzeit Fake News. Im Alltag werden diese Nachrichten häufig schnell weitergeleitet und geteilt, ohne dass ihr Wahrheitsgehalt überprüft wird. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dies machen können.

1. Quelle prüfen.

Bei Webseiten sollte der Blick immer zuerst ins Impressum führen. Wenn kein Impressum angegeben wird, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um keine seriöse Seite. Zur Einordnung des Inhalts lässt sich am Impressum auch erkennen, inwieweit der Inhalt beeinflusst ist. Steht eine Partei dahinter, hat der Herausgeber Kompetenzen um qualitative Aussagen zu treffen? Ist es eine seriöse Institution? Per Suchmaschine lassen sich schnell weitere Informationen über den Herausgeber der Seite herausfinden. Liegt die Adresse die im Impressum angegeben wird im Ausland, sollte man der Seite nicht trauen. Entscheiden Sie erst nach der Überprüfung, ob Sie der Quelle trauen.

 

2. Fakten prüfen. Ist die Aussage wahr?

Oftmals sind Fake News daran zu erkennen, dass Informationen sehr verkürzt dargestellt werden. Zum Beispiel werden nur Überschriften geteilt und wichtige Zusammenhänge werden ausgelassen. Auch wenn Informationen aus wenig Inhalt und viel Meinung bestehen, sollte man am Wahrheitsgehalt zweifeln. Versuchen Sie, den Originaltext ausfindig zu machen. Lesen Sie nicht nur kurze Ausschnitte und Zitate, sondern den kompletten Text im Gesamtzusammenhang.

 

3. Bilder überprüfen. Bilder können lügen!

Fragen Sie sich: Sind die Fotos echt? Stimmt der Zusammenhang zwischen Foto und Text? Um das zu prüfen, kann die Rückwärts-Bildersuche genutzt werden. So machen Sie Originalfotos ausfindig und können mögliche Fake News entlarven.

 

Die umgekehrte Bildersuche funktioniert folgendermaßen:

  • Öffnen Sie auf Ihrem Computer einen Webbrowser.
  • Gehen Sie zu Google Bilder.
  • Klicken Sie auf Bildersuche - Suche anhand von Bildern.
  • Klicken Sie auf Bild hochladen und dann Datei auswählen oder Durchsuchen.
  • Wählen Sie auf Ihrem Computer ein Bild aus.
  • Klicken Sie auf Öffnen oder Auswählen.

 

Sie können auch nach einer URL suchen.

 

Mit einem Bild von einer Website suchen:

  • Öffnen Sie auf Ihrem Computer den Chrome-Browser.
  • Gehen Sie zu der Website mit dem Bild, das Sie verwenden möchten.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bild.
  • Klicken Sie auf In Google nach dem Bild suchen. Die Ergebnisse werden in einem neuen Tab angezeigt.

 

4. Sind die Informationen aktuell?

Prüfen Sie, aus welcher Zeit die Informationen stammen die Ihnen vorliegen. Nutzen Sie eine Suchmaschine und suchen Sie unter „News“ nach den Nachrichten die Sie überprüfen möchten. Sie können so nachschauen, ob die Aussagen überhaupt aktuell sind und ob die Nachrichten eventuell schon zu einem früheren Zeitpunkt im Umlauf waren. Das wäre dann ein Hinweis darauf, dass die Aussage nicht seriös ist. Oft werden bei Fake News nämlich alte Informationen verbreitet und später nur abgeändert.

Fragen Sie sich auch bei Nachrichten die Sie per Messenger oder in Social Media erhalten, woher diese Informationen stammen. Wer hat die Nachricht geschickt? Gibt es eine Quelle? Seriöse Quellen sind in der aktuellen Corona-Krise Forscher und etablierte Medien. Anonyme Quellen und angebliche Bekannte sind keine seriöse Quellen!

 

Seriöse deutschsprachige Informationen zu Covid-19:

Bundesministerium für Gesundheit

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/

Robert Koch Institut

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Zusammen gegen Corona

zusammengegencorona.de

Infektionsschutz.de

infektionsschutz.de

 

Genau wie bei den Maßnahmen gegen das Coronavirus, muss auch bei der Eindämmung von Fake News jede und jeder durch verantwortungsbewusstes und besonnenes Handeln helfen, die derzeitige Krise nicht zu verschlimmern. Teilen Sie keine Nachrichten von der  Sie nicht genau wissen, dass die Informationen aktuell sind und aus seriösen Quellen stammen. Versuchen Sie immer erst den Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Sind Sie sich unsicher, senden Sie die Informationen nicht weiter. Machen Sie eventuell sogar den Absender darauf aufmerksam, dass Sie die Richtigkeit der Informationen anzweifeln.

 

Weiterführende Informationen zum Umgang mit Falschmeldungen finden Sie auch unter https://www.schau-hin.info/sicherheit-risiken/fake-news-umgang-mit-falschmeldungen/

Fake News über das Internet