Misstrauen schützt vor Abzocke im Netz

Besonders günstige Angebote im Netz sollten immer misstrauisch machen. Das gilt für jeden Internetshop, aber auch für die Geldanlage oder den Autokauf auf zunächst seriös wirkenden Online-Portalen. Immer wieder fallen Menschen auf die großen Versprechen dubioser Internetanbieter herein. Doch Jeder kann sich schützen.

Gleich zwei aktuelle Fälle zeigen, wie perfide Betrüger im Internet vorgehen - und ihre Opfer mit fadenscheinigen Versprechen auf ein lukratives Geschäfte regelrecht abzocken. In München wird gerade der Fall eines Online-Autohauses vor Gericht verhandelt. Dort haben Betrüger ihren Opfern im Internet vorgegaukelt, ihnen über ein angebliches Autohaus besonders günstig Fahrzeuge verkaufen zu können. Sie haben im Netz Autos angeboten, die es nie gab. Dafür forderten sie  aber von Käufern Geld per Vorkasse. Und das ist nur ein Fall von vielen. Gerade mit Kfz machen Kriminelle gute Geschäfte im Internet. Über Betrug beim Autokauf im Netz informiert die Initiative "Sicherer Autokauf"

Vorsicht bei Geldanlagen im Netz

Mit besonders hohen Gewinnen locken mittlerweile auch angebliche Finanzmakler im Netz. Über Empfehlungen in den sozialen Medien werben sie bei ihren Opfern für gewinnbringende Geldanlagen. Hat ein Opfer angebissen, werden immer neue und noch bessere Anlagen offeriert - um so noch mehr Geld von den Betroffenen zu erhalten. Bis Opfer Verdacht schöpfen, ist es oft zu spät. Die Fima und der zunächst so vertrauenswürdige Finanzmakler sind nicht mehr zu erreichen. Das scheinbar so erfolgreich investierte Geld ist damit ebenfalls unwiederbringlich weg. 

Jeder Internetnutzer und jede Internetnutzerin kann sich vor unseriösen Geschäften im Internet schützen.

 

Tipps der Polizei zum Schutz vor Betrug im Internet

  • Seien Sie misstrauisch bei Angeboten im Internet, die zu gut sind, um wahr zu sein. 
  • Prüfen Sie insbesondere solche Angebote genau, bei denen Sie Vorauszahlungen leisten müssen. Nutzen Sie die Möglichkeiten sicherer Zahlungs- und Kommunikationssysteme. 
  • Informieren Sie sich als Privatperson so gut es geht über Ihre Geschäftspartner. Hilfe bieten Internet-Seiten von Verbraucherschutzverbänden, privaten Vereinen oder speziellen Diskussionsforen und Computerzeitschriften über mögliche Risiken eines Online-Kaufs oder eines Online-Investments. 

Mehr Tipps für Online-Käufer

Tipps von Sicherer Autokauf