Unser Tipp

Tipps gegen Corona-Betrügereien - Freitag im ARD-Morgenmagazin

Morgenmagazin Logo ARD

Bild: ARD

Die Live-Sendung MOMA in der ARD beschäftigt sich am Freitag, 04.09.2020, unter anderem mit neuen Kriminalitätsformen, die seit der Corona-Pandemie verstärkt von Betrügern angewendet werden. Die Sendung wird von 05.30 Uhr bis 09.00 Uhr ausgestrahlt.

Kriminalprävention in Corona Zeiten

Kriminaloberrat Harald Schmidt, Geschäftsführer der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes, wird in der Live-Sendung neue Arten von Kriminalität beleuchten, die in Zusammenhang mit Covid-19 stehen. Dazu zählen unter anderem altbekannte Maschen wie Betrug am Telefon per Enkeltrick oder vermeintliche Spendensammelaktionen an der Haustür, die jedoch in Zusammenhang mit dem Coronavirus gebracht werden, potenzielle Opfer verunsichern sollen und ihnen Angst einjagen. Andere Straftaten werden durch Betrug im Internet, Phishing-Mails oder das massenhafte Verbreiten von Falschmeldungen über Messengerdienste begangen. 

Corona-Sonderdezernat

Des Weiteren wird in der Sendung darüber informiert, dass die Staatsanwaltschaft Darmstadt eigens ein neues Corona-Sonderdezernat zur Bearbeitung relevanter Fälle eingerichtet hat. 

Einzelne Beiträge der Sendung sind ein Jahr über die ARD-Mediathek abrufbar. 

 

Informationen rund um Corona-Straftaten