Motorisierte Zweiräder wirksam gegen Diebstahl sichern

Motorräder auch in der Garage gut vor Diebstahl sichern

In den Sommermonaten sind wieder verstärkt motorisierte Zweiräder auf den Straßen unterwegs. Besitzer von Krafträdern sollten darauf achten, ihr Fahrzeug gut zu sichern, um einen Diebstahl zu verhindern oder zumindest zu erschweren. Die Polizei gibt Tipps.

Diebe haben es nicht nur auf das Fahrzeug selbst abgesehen. Auch hochwertige Zubehörteile sind begehrtes Diebesgut. Sichern Sie daher Ihr Zweirad wirksam gegen Diebstahl – mechanisch und elektrisch.

 

Mechanische Sicherung von motorisierten Zweirädern

Entscheiden Sie sich bei Ketten, Bügeln und Schlössern nur für „geprüfte Qualität” und hochwertiges Material, wie durchgehärteten Spezialstahl und massive Schließsysteme. Stahlbügelschloss oder Stahlkabel/-ketten mit Schloss dienen zur Verbindung des Zweiradrahmens (und eines Rades) mit einem feststehenden Gegenstand. Die Polizei empfiehlt geprüfte und zertifizierte Schlösser aus dem Fachhandel.

  • Ziehen Sie beim Abstellen immer den Zündschlüssel ab und lassen Sie das Lenkerschloss einrasten.
  • Schließen Sie den Rahmen des Zweirades Stahlkabel, -bügel oder -kette an einem feststehenden Gegenstand an. Dies verhindert, dass das Zweirad „am Stück“ weggeschafft werden kann.
  • Ein Bremsscheibenschloss ist sehr stabil und blockiert die Bremsscheibe vollständig.
  • Kennzeichen Sie Zubehör gesondert

Viele Hersteller bieten ihre Produkte farblich gekennzeichnet nach Sicherungsklassen an. Der Verband der Schadensversicherer (VdS) bietet ein Verzeichnis von anerkannten Zweiradschlössern, VdS 2842 an.

 

Elektrische Sicherung von motorisierten Zweirädern

Viele Motorräder verfügen heutzutage über eine serienmäßige Wegfahrsperre. Achten Sie bei Nachrüstung auf das Prüfsiegel einer akkreditierten Stelle (z.B. Allgemeine Betriebserlaubnis des Kraftfahrtbundesamtes). Wenn Sie ein Motorrad mit einer Alarmanlage / Diebstahlwarnanlage (DWA) - kombiniert mit einer Wegfahrsperre - kaufen, sollten Sie diese konsequent benutzen. 

Wenn das Fahrzeug vom Ständer gehoben wird, die Sitzbank oder die Packtaschen geöffnet werden oder die Zündung kurzgeschlossen wird, löst die Diebstahlwarnanlage Hup- und Lichtsignale in Intervallen aus. Eine integrierte Anlasssperre verhindert das Starten des Motors nach Alarmauslösung.

Sowohl die Diebstahlwarnanlage als auch die Wegfahrsperre sollten der Richtlinie 74/61 EWG in der Fassung 95/56 EG entsprechen.

 

Diebstahl von Zweirädern