Fake Shops sind oft nur schwer zu erkennen

Fakeshops locken mit super günstigen Preisen in die Falle.

© Canva

Wenn Produkte im Internet unverhältnismäßig günstig angeboten werden, kann dies ein Hinweis auf einen sogenannten Fake Shop sein. Um nicht Opfer eines Betrugs zu werden, sollten Sie beim Online-Shopping Angebote genau prüfen.

Beim Online-Shopping Angebote genau prüfen und vergleichen

Fake Shops sehen aus wie echte Onlineshops: Mit Abbildungen von Produkten, dazugehörigen Informationen, allgemeinen Ge­schäfts­be­din­gun­gen (AGB) und einem gefälschten Impressum, sind diese kaum von seriösen Onlinehändlern zu unterscheiden.

Deshalb ist es wichtig, beim On­line-Shop­pen Angebote sorgfältig zu prüfen – auch bei sogenannten Marketplaces größerer Verkaufsplattformen. Tätigen Sie keine Spontankäufe, sondern vergleichen Sie Angebote mehrerer Anbieter – auch im stationären Handel.

 

Beliebte Waren zu besonders günstigen Preisen sollen in die Falle locken

Betrüger locken mit besonders günstigen Angeboten oder beliebten Produkten, wie beispielsweise der neuesten Spielekonsole, dem aktuellen Smartphone oder mit angesagter Designer-Mode. Auch stark nachgefragte Waren werden zu besten Konditionen angeboten, während diese bei der Konkurrenz längst ausverkauft und nicht mehr lieferbar sind. Waren es während der Corona-Pandemie Desinfektionsmittel und Schutzausrüstung, finden sich auf Verkaufsplattformen neuerdings häufiger Angebote z. B. für günstiges Brennholz.

Tatsächlich aber gibt es weder die Shops noch die angebotenen Produkte. Deshalb wird die angepriesene Ware nur gegen Vorkasse angeboten. Doch hier ist Vorsicht geboten: Mit der Zahlung ist das Geld weg - die Lieferung der Bestellung aber bleibt aus.

Wer beim On­line-Shop­pen Opfer eines Betrugs geworden ist oder es vermutet, sollte sich unbedingt an die Polizei wenden und Anzeige erstatten.

 

Tipps für sicheres Online-Shopping

  • Informieren Sie sich über die Ver­kaufs­platt­form bzw. den Verkäufer: Geben Sie deren Namen in eine Suchmaschine ein oder erkundigen Sie sich bei der Verbraucherschutzzentrale. So erhalten Sie Informationen anderer Kunden über den Shop.
  • Nutzen Sie sichere Zahlungswege: Bevorzugen Sie den Kauf auf Rechnung. Nutzen Sie auf keinen Fall Zah­lungs­diens­te wie Western Union oder paysafecard.
  • Achten Sie grundsätzlich auf eine sichere In­ter­net­ver­bin­dung (https), wenn Sie persönliche Daten an den Online-Shop übermitteln.

 

Weitere Hinweise, wie Sie Fake Shops erkennen können und sicher online Einkaufen, finden Sie auf den folgenden Seiten:

Fake Shops

Vorsicht: Fake Shops werben bei Instagram

 

Laden Sie sich auch unser kostenloses Social Media Paket zum Thema herunter:

3 Tipps für sicheres Onlineshopping