Kampagne

Fünf Schritte für starke Kinder

Wenn es um die Sicherheit der Kleinsten geht, sind die Großen gefragt: Vor den meisten Gefahren und Risiken können sich Kinder nicht allein schützen. Sie brauchen die Hilfe ihrer erwachsenen Bezugspersonen, um auf möglichst viele Situationen im Leben vorbereitet zu sein. Die Polizei zeigt in fünf Schritten, wie Erwachsene diesen Aufgaben gerecht werden können.

Kinder und Jugendliche können aufgrund ihres Alters und ihrer mangelnden Erfahrung nicht jede Situation richtig einschätzen. Das trifft nicht nur auf Gegebenheiten zu, die allen Eltern Angst machen. Wenn Kinder beispielsweise auf der Straße angesprochen werden, das erste Mal auf Klassenfahrt gehen oder schlicht ihren Schulweg immer öfter allein meistern wollen - sind viele Eltern besorgt. Dabei können Sie ihre Kinder auf viele Situationen vorbereiten und ihnen Verhaltensregeln an die Hand geben. Die Polizei hilft Eltern und Erziehungsberechtigten bei dieser Aufgabe mit fünf Schritten für mehr Sicherheit. Mit den Empfehlungen der Kampagne "Missbrauch verhindern" können alle Erwachsenen Kinder schützen, stärken und begleiten. 

 

Wissen, Offenheit, Aufmerksamkeit, Vertrauen und Handeln sind fünf Schritte, um Kinder vor sexuellem Missbrauch und anderen Gefahren zu schützen:

1. Schützen Sie Kinder durch Ihr Wissen.

2. Schützen Sie Kinder durch Ihre Offenheit

3. Schützen Sie Kinder durch Ihre Aufmerksamkeit.

4. Schützen Sie Kinder durch Ihr Vertrauen.

5. Schützen Sie Kinder durch Ihr Handeln

 

So stärken Sie Ihr Kind

Sicher unterwegs - Tipps der Polizei

 

Selbstbewusstes Mädchen blickt in die Kamera