Das erste eigene Smartphone - aber sicher!

© Canva

Weihnachten naht, und für viele Eltern ist es das ideale Geschenk für ihr Kind: Das erste eigene Smartphone. Doch gerade jüngere Kinder brauchen einfache Tipps für einen sicheren Umfang mit dem Gerät. Wir zeigen, welche Informationen Eltern ihren Kindern auf den Weg ins digitale Leben geben können.

Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage unter Eltern in Deutschland bekommen Kinder zwischen 6 und 11 Jahren am häufigsten ihr erstes Smartphone. Ein Großteil der Eltern mit Kindern in dieser Altersklasse gab laut der Studie außerdem an, einen großen Überblick und Kontrolle über genutzte Medieninhalte ihrer Kinder zu haben. Neben der Kontrolle der konsumierten Inhalte ist es jedoch genauso wichtig, auch an den Sicherheitsaspekt zu denken: Je mehr Funktionen ein digitales Gerät hat, desto mehr Sicherheitsprobleme können bei der Nutzung auftreten. Denn Smartphones sind kleine Computer und brauchen daher auch vollumfänglichen Schutz gegen unerwünschte Nachrichten, Datenphishing und Co.

 

Eltern und Kinder: Gemeinsam das Smartphone sicher machen

Eltern und Kinder sollten daher gemeinsam das Smartphone sicherer machen, wie beispielsweise ein Antivirenprogramm auf dem Smartphone installieren. Dieses zeigt bei jeder neu aufgespielten App mögliche Sicherheitsrisiken an - und kann auch vor unerwünschten Abofallen schützen. Ein weiterer entscheidender Tipp: Alle Sicherheitseinstellungen müssen regelmäßig überprüft werden. So bleibt der Spaß am Smartphone für Groß und Klein auch im Alltag erhalten.

 

Diese Sicherheitstipps können Eltern ihren Kindern mitgeben:

  • Schütze dein Smartphone vor fremdem Zugriff, z.B. durch den Fingerabdruckscanner oder einen Zahlencode. Ein Wischmuster allein reicht nicht.
  • Gib Passwörter nicht an Freunde weiter.
  • Lade keine Spiele, Apps usw. aus unbekannten Quellen herunter. Damit das nicht zufällig passiert, deaktiviere diese Funktion in den Einstellungen.
  • Führe regelmäßig Updates durch und verwende ein Antivirenprogramm.
  • Aktiviere Bluetooth nur, wenn du diese Funktion wirklich brauchst, z. B. wenn du mit deinen Eltern Daten austauschen willst.
  • Wenn du von fremden Personen kontaktiert wirst, unangemessene Bilder oder Videos zugeschickt bekommst, wende dich auf jeden Fall an deine Eltern oder eine andere Person deines Vertrauens.

 

Mehr Smartphone-Sicherheitstipps

Broschüre "Online-Tipps für Groß und Klein"