Aktuelles aus der Welt der Kriminalität

Sechs Personen stehen nebeneinander

Die Botschafter der Aktion-tu-was.de bringen es kurz und prägnant auf den Punkt: Jeder kann im Ernstfall im Rahmen seiner Möglichkeiten helfen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Egal ob als Achtgeber, Hilfeholer oder Mundaufmacher: Zeige Zivilcourage! Wie jeder helfen kann, wird auf der Kampagnen-Webseite ausführlich erklärt.

Mehr erfahren zu Sechs Regeln für mehr Zivilcourage
Seniorin reicht Besucher an der Haustür die Hand.

Betrüger an der Haustür haben zumeist das Ziel, in die Wohnung ihrer Opfer zu gelangen, um dort nach Bargeld, Schmuck oder anderen Wertsachen zu suchen. Dazu geben sie sich als Hilfsbedürftige, Handwerker, Mitarbeiter der Stadtwerke oder aber auch als Amtsperson, beispielsweise als Polizist aus.

Mehr erfahren zu Betrug an der Haustür

Infodienst Radikalisierungsprävention

Herausforderung Salafismus

Die Bundeszentrale für Politische Bildung bietet in ihrem Infodienst Hintergrundinformationen und praxisbezogene Materialien rund um salafistische Strömungen. Er richtet sich an alle, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit dem Thema in Berührung kommen – in der schulischen und außerschulischen Bildung, in der öffentlichen Verwaltung, der Sozialarbeit...

Mehr erfahren zu Infodienst Radikalisierungsprävention
Zivilcourage: SAT.1 zeigt Themenfilm am 8. April
Kooperation

Das SAT.1-Drama „Ein ganz normaler Tag“ mit Sonja Gerhardt als Anwältin Jessica Maurer ist ein Appell an die Zivilcourage. Der Film ist der letzte Teil der Themenreihe "Wir zeigen Haltung", die die Polizeiliche Kriminalprävention unter dem Hashtag #WirZeigenHaltung unterstützt.

Mehr erfahren zu SAT.1-Themenfilm zu Zivilcourage
Mädchen und Mutter umarmen sich
Kampagne

Wenn es um sexuellen Kindesmissbrauch geht, haben die betroffenen Kinder keine eigenen Vorstellungen von Übergriffen und sexuellen Handlungen. Eltern und andere Erwachsene in ihrem Umfeld sollten daher die kindlichen Schilderungen ernst nehmen und im Sinne des Kindes umsichtig reagieren.

Mehr erfahren zu "Missbrauch verhindern!": Opferaussagen vertrauen
Polizeikelle zwingt zum Stopp: Aufmerksam sein beim Heimweg
Unser Tipp

Ob nach der Spätschicht, nach einer Veranstaltung oder nach einer Party - der Heimweg bei Dunkelheit und zu später Stunde macht manchen Menschen Angst. Einige vertrauen dann gerne so genannten Heimweg-Apps. Der beste Schutz jedoch ist sicherheitsbewusstes Verhalten zu jeder Zeit und an jedem Ort.

Mehr erfahren zu Halt! Sicherheitstipps für den Heimweg
Die KfW fördert Maßnahmen zum Einbruchschutz

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert Maßnahmen zum Einbruchschutz. Seit dem 01.04.2019 gelten im Zuschussprogramm „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss – Einbruchschutz“ (455-E) neue Förderbedingungen.

Mehr erfahren zu Förderbedingungen beim Einbruchschutz haben sich geändert
Die Infografiken der Polizeilichen Kriminalprävention veranschaulichen die Zahlen und Fakten der Polizeilichen Kriminalstatistik 2018
Statistik

Die Fallzahlen zum Wohnungseinbruch sind erneut zurückgegangen, und auch Taschendiebe haben im vergangenen Jahr weniger oft zugeschlagen. Diese und weitere Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik zu wichtigen Themen der Kriminalprävention haben wir für Sie zur heutigen bundesweiten Veröffentlichung der Statistik in unseren Infografiken...

Mehr erfahren zu Polizeiliche Kriminalstatistik 2018: Infografiken bieten schnellen Überblick
Rudi Cerne steht im Studio von Vorsicht Falle und präsentiert Betrugsarten
Kooperation

In einer weiteren Folge von "Vorsicht, Falle!", die am 06.04.2019, um 15.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wurde, gab Rudi Cerne wie gewohnt Tipps und Empfehlungen zu unterschiedlichen Betrugsarten.

Auch diese Sendung ist bis Oktober 2019 online abrufbar.

Mehr erfahren zu 3. Folge von "Vorsicht, Falle!"
Ansicht der Internetseite "Missbraucgh verhindern!" auf einem Notebook, einem Tablet und einem Smartphone
Kampagne

Die Anzeichen für sexuelle Gewalt an Kindern sind nicht immer eindeutig und klar zu erkennen. Deswegen sollten Eltern und Erziehungsverantwortliche bei Verhaltensänderungen ihrer Kinder aufmerksam sein. Die Kampagne "Missbrauch verhindern!" der Polizei gibt Hinweise, wie Eltern bei einer Vermutung und einem Verdacht vorgehen können.

Mehr erfahren zu Missbrauch verhindern! - Aufmerksamkeit schützt Kinder