Aktuelles aus der Welt der Kriminalität

Einbruchschutz

Postings machen es Einbrechern leicht

Einbrecher haben es oft leicht, leere Wohnungen oder Häuser zu finden, da Nutzer von sozialen Netzwerken oder online-Plattformen oft unbedacht ihre Abwesenheit durch Urlaubspostings oder andere Beiträge preisgeben. Seien Sie sparsam mit dem Veröffentlichen von privaten Daten und schützen Sie sich vor Einbruch.

Mehr erfahren zu Einbruchschutz

KIM-Studie 2016

Zahl der Internetnutzer steigt mit dem Alter

Die Mehrheit (66%) der 6- bis 13-Jährigen nutzt das Internet nur ab und zu, so das Ergebnis der KIM-Studie 2016. Die Zahl der Nutzer steigt aber mit dem Alter.

Mehr erfahren zu KIM-Studie 2016

Kfz-Diebstahl

Tipps gegen Autoklau

Autodieben reichen wenige Handgriffe, um einen Wagen zu stehlen. Und es sind nicht nur teure Autos begehrt. Jeder Autofahrer kann sein Kfz schützen: Keine Wertsachen im Auto lassen, Türen und Fenster abschleißen und belebte Parkplätze wählen.

Mehr erfahren zu Kfz-Diebstahl

Polizeiliche Kriminalprävention

Medien in Millionenauflage verteilt

Schutz vor Einbruch oder Cybercrime - die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes hat 2016 über vier Millionen Medien an Bürger und Fachleute verteilt. Ein Zeichen für den hohen Informationsbedarf der Bevölkerung an kriminalpräventiven Themen.

Mehr erfahren zu Polizeiliche Kriminalprävention

Safer Internet Day

Cybermobbing im Namen anderer

Beim Identitätsdiebstahl sind Tätern kaum Grenzen gesetzt. Sie können mit den Daten ihrer Opfer Waren bestellen, Konten abräumen - oder Cybermobbing begehen. Polizei und BSI informieren zum Safer Internet Day, wie jeder seine Daten schützen kann.

Mehr erfahren zu Safer Internet Day
Logo PräDiSiKo

PräDiSiKo

Prävention durch Kommunikation

Können digitale Medien zu mehr Sicherheit für jeden führen? Das will das interdisziplinäre Forschungsprojekt PräDiSiKo untersuchen. Ein neuartiges Konzept wird dafür auf einer Plattform getestet und auf seine Wirksamkeit überprüft.

Mehr erfahren zu PräDiSiKo
Illustrative Grafik Laptop mit WLAN-Symbol

Schutz vor Cybercrime

So sichern Sie Ihren Router

Der massenhafte Angriff auf Router von einigen Tagen zeigt es: Einzelne Geräte zu schützen, reicht nicht aus. Router sind wie eine Tür zum heimischen Netzwerk. Und diese Tür sollte besonders gut vor digitalem Einbruch durch Cyberkriminelle geschützt werden.

Mehr erfahren zu Schutz vor Cybercrime

Skimming

Datenklau am Geldautomaten steigt wieder

Die Daten auf der Geldkarte werden ausgelesen, die Eingabe der PIN gefilmt - Kriminelle schaffen es immer wieder Geldautomaten zu manipulieren. Mit den geklauten Daten und einer Blanco-Karte können sie sich an fremden Konten bedienen. Doch vor Skimming kann sich jeder schützen.

Mehr erfahren zu Skimming
Geldscheine waschen

Finanzagenten

Vorsicht vor dubiosen Stellenangeboten

Viel Geld für wenig Arbeit! Hier ist Vorsicht geboten. Denn häufig stecken Kriminelle hinter solchen dubiosen Jobangeboten. Sie suchen sogenannte "Finanzagenten“, die ihnen ihr Bankkonto für Geldtransaktionen zur Verfügung stellen. Das aber ist strafbar. Eine europaweite Kampagne will aufklären.

Mehr erfahren zu Finanzagenten
Diagramm Auswertung BSI Umfrage 2016

Umfrage zu Internetgefahren

Technische Sicherheit hoch im Kurs

Internetnutzer setzen auf technischen Schutz: Das ist ein Ergebnis der Online-Umfrage zur Cybersicherheit des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik und der Polizei. Auch positiv: Opfer von Internetstraftaten erstatten öfter Anzeige bei der Polizei.

Mehr erfahren zu Umfrage zu Internetgefahren