Produktbild "Broschüre Frachtdiebstähle - Transportgefahren aktiv vermeiden"

Medienart
Broschüre

Umfang / Format
8 Blatt, 3 Informationsblätter, 3 Checklisten, 1 Formular / A4

Intern
Nein
Aktenzeichen
604.1/411.20
Notiz
Themen
Diebstahl , Kraftfahrzeugdiebstahl
Beschreibung intern
Die Broschüre „Transportgefahren aktiv verringern“ beschreibt neben der typischen Vorgehensweise von Frachtdieben (wie, wann und wo sie in der Regel zuschlagen, woher sie ihre Informationen erhalten) verschiedene Maßnahmen zum Schutz der zu transportierenden Güter. Darüber hinaus enthält die Broschüre drei Informationsblätter mit weiteren Tipps zur Diebstahlprävention sowie einer Checkliste jeweils für Unternehmer, Disponenten und Fahrer. Außerdem liegt das Muster einer freiwilligen Selbstauskunft für neue Mitarbeiter bei. Die Materialien wurden vom Landeskriminalamt Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der HDI-Gerling Industrie Versicherung AG, der Teleroute Deutschland GmbH, der TimoCom Soft- und Hardware GmbH sowie der VSW Norddeutschland e.V. im Rahmen der KPK-Zuständigkeit erstellt.
Beschreibung extern
Die Broschüre „Transportgefahren aktiv verringern“ beschreibt neben der typischen Vorgehensweise von Frachtdieben (wie, wann und wo sie in der Regel zuschlagen, woher sie ihre Informationen erhalten) verschiedene Maßnahmen zum Schutz der zu transportierenden Güter. Darüber hinaus enthält die Broschüre drei Informationsblätter mit weiteren Tipps zur Diebstahlprävention sowie einer Checkliste jeweils für Unternehmer, Disponenten und Fahrer. Außerdem liegt das Muster einer freiwilligen Selbstauskunft für neue Mitarbeiter bei. Mit freundlicher Genehmigung durch das Landeskriminalamt Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der HDI-Gerling Industrie Versicherung AG, der Teleroute Deutschland GmbH, der TimoCom Soft- und Hardware GmbH sowie der VSW Norddeutschland e.V.
Zielgruppen
  • Fahrzeugführer und -besitzer
  • Unternehmen/Behörden/Selbständige
Einsatzmöglichkeiten
  • im Rahmen von Messen und Nutzfahrzeugausstellungen
  • zur gezielten Einzelverteilung bei Schwerpunktaktionen zur Lkw- und Ladungssicherheit und an Spediteure evtl. als "Wurfsendung" bei Schwerpunktaktionen
  • auf Ersuchen an die Fachpresse
  • ergänzend zur (kriminal-)polizeilichen Beratung
Kooperationspartner
  • Güterverkehrsverbände
  • Versicherungsunternehmen
  • Berufsgenossenschaften
  • Gewerbeaufsichtsämter
Ergebnis Prüfzyklus :

Weitere Bereitstellung :

Umsetzung Prüfzyklus :