Produktbild "Sicher zu Hause"

Medienart
Broschüre

Umfang / Format
24 Seiten / A4

Sicher zu Hause

Ratgeber für Seniorinnen und Senioren

Erscheinungsdatum 12/2017
Sprache Deutsch
Verfügbarkeit Bestellversand

Produkt-Nr. 229
Betreuung Nordrhein-Westfalen
Bestell-Nr. 00 010 334
Status Aktuell verfügbar

Downloads

Produktbild

Ihre Anregungen

zu diesem Produkt schreiben Sie uns hier

Intern
Nein
Aktenzeichen
392.60
Notiz
Themen
Betrug , Diebstahl , Enkeltrick , Gewinnversprechen , Sonstiger Betrug , Trickdiebstahl
Beschreibung intern
Die Broschüre informiert über Kriminalitätsformen, denen Menschen im fortgeschrittenen Alter und bei eingeschränkter Mobilität besonders ausgesetzt sind. Im Vordergrund stehen dabei Tipps, wie man sich vor solchen Delikten schützen kann. So gibt es Informationen zu Gefahren an der Haustür, da Täter vielseitige Tricks anwenden, um in die Wohnung älterer Menschen zu gelangen und an deren Bargeld oder Schmuck heranzukommen. Ein anderer Abschnitt in der Broschüre befasst sich mit Gefahren am Telefon, u. a. mit dem so genannten Enkeltrick, dem Betrug durch falsche Gewinnversprechen oder einer Abzockmasche per Telefon. Weiterhin enthalten sind Informationen zur Opferhilfeinrichtung WEISSER RING sowie Adressen von (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstellen.
Beschreibung extern
Die Broschüre informiert über Kriminalitätsformen, denen Menschen im fortgeschrittenen Alter und bei eingeschränkter Mobilität besonders ausgesetzt sind. Im Vordergrund stehen dabei Tipps, wie man sich vor solchen Delikten schützen kann. So gibt es Informationen zu Gefahren an der Haustür, da Täter vielseitige Tricks anwenden, um in die Wohnung älterer Menschen zu gelangen und an deren Bargeld oder Schmuck heranzukommen. Ein anderer Abschnitt in der Broschüre befasst sich mit Gefahren am Telefon, u. a. mit dem so genannten Enkeltrick, dem Betrug durch falsche Gewinnversprechen oder einer Abzockmasche per Telefon. Weiterhin enthalten sind Informationen zur Opferhilfeinrichtung WEISSER RING sowie Adressen von (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstellen.
Zielgruppen
  • Pflegeverantwortliche
  • Senioren
Einsatzmöglichkeiten
  • Aushändigung bzw. Verteilung nur gezielt
  • bei Vorträgen für Zielgruppe
  • bei Netzwerkpartnern (Vereine, Betreuungseinrichtungen)
  • bei thematischen Veranstaltungen, Tagungen, messen
  • an Informationsständen
  • in Pflegeeinrichtungen
  • ergänzend zur (kriminal-)polizeilichen Beratung
  • auf Ersuchen an die Fachpresse
  • Auslage in Polizeidienststellen
Kooperationspartner
  • Dienstleistungsunternehmen für Senioren (Hilfswerke, Pflegedienste, Essen auf Rädern)
  • Arztpraxen, Kliniken
  • Krankenkassen
  • Sozialstationen
  • Einzelhandel/Sanitätshäuser
  • Seniorenberater/Seniorenbeiräte
  • Banken
  • Zeitschriften für die Zielgruppe (z.B. Apothekenumschau)
  • Öffentlicher Personennahverkehr
  • kirchliche Einrichtungen
  • Messeveranstalter
Ergebnis Prüfzyklus :

erhebliche inhaltliche Korrekturen

Weitere Bereitstellung :

Produktformat unverändert

Umsetzung Prüfzyklus :

Nein