Produktbild "Heimspiel"

Medienart
Film/Spot

Umfang / Format
Laufzeit: 21:34 Min. /

Heimspiel

Ein Film zur Gewaltprävention für den Einsatz in der Jugendsozialarbeit

Erscheinungsdatum 11/2011
Sprache Deutsch
Verfügbarkeit Bestellversand

Produkt-Nr. 176
Betreuung Baden-Württemberg
Bestell-Nr. 00 009 001
Status Aktuell verfügbar

Downloads

Produktbild

Ihre Anregungen

zu diesem Produkt schreiben Sie uns hier

Intern
Nein
Aktenzeichen
392.57
Notiz
Themen
Gewalt , Körperverletzung
Beschreibung intern

Der Film handelt von Andreas Vossen, der Ethiklehrer ist - und Hooligan. Seine Frau hat sich mit seiner "Freizeitbeschäftigung" arrangiert. Als Benjamin, als neuer Schüler, in die Klasse kommt und Vossen als Hooligan erkennt, drohen die strikt getrennten Welten zusammen zu fallen, denn Benjamin ist selbst Hooligan. Als er auf dem Schulhof in eine Prügelei gerät, lässt ihn Andreas Vossen vor anderen Schülern auflaufen, indem er ihn - zu Unrecht - der Anstiftung beschuldigt. Enttäuscht wendet sich Benjamin gegen ihn und provoziert den Ethiklehrer in der Schule bis aufs Äußerste. Es beginnt eine Auseinandersetzung, die Vossen immer mehr in die Enge treibt - und dann kommt es zum Kampf.

Beschreibung extern

Das Medienpaket umfasst eine DVD und ein medienpädagogisches Begleitheft. Es wurde für den Einsatz in der außerschulischen Jugendarbeit entwickelt. Die Zielgruppe sind gewaltgeneigte und durch Gewalttaten bereits auffällig gewordene junge Menschen ab 14 Jahren. Das Begleitheft dient als Orientierung für eine Nachbesprechung des Filminhalts mit der Zielgruppe.

Inhalt:
Der Kurzfilm "Heimspiel" erzählt die Geschichte des Ethiklehrers Andreas Vossen, der seine Freizeit als Hooligan verbringt. Seine beiden Leben sind sauber von einander getrennt, bis ihn ein Schüler als Hooligan erkennt. Am Ende stehen sich Lehrer und Schüler im Kampf gegenüber.

Infos zum Film:
"Heimspiel" ist eine Abschlussarbeit an der ifs internationale filmschule Köln. Der Film wurde 2009 mit dem "Preis der deutschen Filmkritik" als bester deutscher Kurzfilm ausgezeichnet.

Zielgruppen
  • Jugendliche/Heranwachsende
  • Lehrer/Erzieher/Sozialarbeiter
Einsatzmöglichkeiten
  • im Rahmen der außerschulischen, aufsuchenden Jugendsozialarbeit
  • Sozialen Trainingskursen
  • in der Schulsozialarbeit
  • im Rahmen von Gewaltpräventionsprojekten
Kooperationspartner
  • Jugendsozialarbeit
  • Schulsozialarbeit
  • Kommunen, Landkreise
  • Jugendgerichtshilfe
Umsetzungshilfe
Ergebnis Prüfzyklus :

auslaufen lassen

Weitere Bereitstellung :

keine Neuauflage

Umsetzung Prüfzyklus :

Nein