Besondere Herausforderungen

Spielen im Einklang mit der Umgebung

Lebendig und sinnvoll gestaltete Spielplätze und Außenräume sollten ein abwechslungsreiches Spielen mit unterschiedlichen Materialien ermöglichen. Dabei spielen das „Erleben“ und die Suche nach selbst gestellten Aufgaben und Herausforderungen eine große Rolle. Bei der Planung und dem Betrieb eines Spielplatzes sollten einerseits pädagogische Ansprüche erfüllt werden, andererseits müssen zusätzlich Normen und Vorschriften beachtet werden.

Eine weitere Anforderung ist der Schutz der Kinder und Nutzer vor Straftaten oder sonstigen Ordnungsstörungen. Diese sind in den beschriebenen Vorschriften und Normen nicht oder nur am Rande benannt. Es geht um den Schutz vor Gewalttaten, Vandalismus und Zerstörungen, aber auch um das subjektive Sicherheitsempfinden. Empfehlungen, die sich z.B. auf die Sicht- und Rufweite des Spielplatzes zu Wohnungen beziehen, sind darin begründet, dass potenzielle Täter sich beobachtet fühlen und aufgrund dieser sozialen Kontrollfunktionen ihr Vorhaben nicht umsetzen. Darüber hinaus kann davon ausgegangen werden, dass auch hier eine Notsituation schneller bemerkt werden kann und schnelle Hilfe gewährleistet ist. Diese Nähe von Spielplätzen zu Wohngebieten wird jedoch gerade von Anwohnern häufig beklagt, oft ist von überdurchschnittlicher Lärmbelästigung durch spielende Kinder die Rede. Die besondere Herausforderung besteht darin, einen für Kinder attraktiven und sicheren Spielplatz zu schaffen, der in Einklang mit seiner Umgebung und den Nutzergruppen steht.