Zugangswege und Tunnel

Positives Sicherheitsgefühl durch guten Überblick

Zugangswege müssen dem Passagier- bzw. Passantenaufkommen angemessen sein und sollten von Möblierung möglichst frei gehalten werden. Sichtachsen, guter Überblick, leichte Orientierung und ausreichende Beleuchtung sind hier entscheidend. Die Deckenhöhen bei Treppenabgängen sollten so hoch sein, dass man beim Hinab- oder Hinaufgehen die gesamte Treppe im Blick hat. Barrierefreie Erschließung sollte selbstverständlich sein. Wenn Tunnel nicht zu vermeiden sind, sollten diese möglichst geradlinig verlaufen, in hellen Farben gestaltet und sehr hell beleuchtet sein. Je nach Länge ist die Anbringung einer von weitem gut erkennbaren Notrufeinrichtung etwa in der Mitte des Tunnels sinnvoll. Eine gute Instandhaltung – insbesondere schnelle Entfernung von Graffiti und illegalen Plakatierungen – wirkt sich ebenfalls positiv auf das Sicherheitsgefühl aus.

Das Thema Zugangsschranken wird kontrovers diskutiert. In vielen Ländern sind Ticketschranken Standard, sie können jedoch im Notfall Fluchtwege behindern.  

 

Exemplarische Leitfragen:

  • Gibt es freie Sichtachsen?
  • Sind die Tunnel ausreichend beleuchtet?
  • Ist eine barrierefreie Nutzung möglich?
  • Gibt es ein Pflege- und Reinigungskonzept?