Fakten

Vorurteile, Mythen und Stereotypen

Im Jahr 2015 wurden bundesweit 12.405 Fälle von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung unter Gewaltanwendung oder Ausnutzen eines Abhängigkeitsverhältnisses (§§ 174, 174a, 174b, 174c, 177, 178 StGB) in der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) erfasst.

Insgesamt wurden 10.087 Tatverdächtige ermittelt. Es gab insgesamt 12.627 Opfer. Unter den insgesamt 12.627 Opfern waren 11.791 weiblichen Geschlechts.

42,8 Prozent der Opfer (2015 5.410) waren unter 21 Jahre; 384 davon Kinder. 298 Opfer waren älter als 60 Jahre.

Unter Vergewaltigung und sexuellen Nötigung nach § 177 StGB (111000) wurden 2015 insgesamt 7.022 Fälle, davon mit 6.732 weiblichen Opfern und 363 männlichen Opfern bundesweit erfasst. Es wurden 5.896 Tatverdächtige ermittelt, davon waren 77,2 Prozent (4.550 TV) über 21 Jahre alt.

Die Häufigkeit der von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wächst mit der Einwohnerzahl von Gemeinden und Städten.

 

Im Jahr 2016 wurden bundesweit 14.492 Fälle von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung unter Gewaltanwendung oder Ausnutzen eines Abhängigkeitsverhältnisses (§§ 174, 174a, 174b, 174c, 177, 178 StGB) in der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes (BKA) erfasst.

Insgesamt wurden 10.087 Tatverdächtige ermittelt. Es gab insgesamt 14.905 Opfer, davon waren 13.858 weiblich und 1047 männlich.

Unter Vergewaltigung und sexuelle Nötigung nach § 177 StGB wurden 2016 insgesamt 7.919 Fälle, davon mit 7.622 weiblichen Opfern und 480 männlichen Opfern bundesweit erfasst. Es wurden 6.393 männliche und 83 weibliche Tatverdächtige ermittelt, davon waren 75,7 Prozent (4.900 Tatverdächtige) über 21 Jahre alt.


Die Häufigkeit der von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung wächst mit der Einwohnerzahl von Gemeinden und Städten.

Die Aufklärungsquote lag 2016 im Bundesgebiet bei 78,6 Prozent.

Medien zum Thema

Missbrauch verhindern!
Plakat, 2er-Plakatsatz, A2

Mehr

Missbrauch verhindern!
Broschüre, 56 Seiten, A5

Mehr

Internetauftritt der Kampagne "Missbrauch verhindern"

Mehr