Tipps

Vorsicht vor zu netter Bekanntschaft

Grundsätzlich gelten für den Zechanschlussraub die gleichen Vorbeugungstipps wie beim Straßenraub. Darüber hinaus sollten Sie folgende Hinweise beachten:

  • Vermeiden Sie es, in gastronomischen Einrichtungen mit Geld zu prahlen, und sorgen Sie dafür, dass Fremde keinen Einblick darin erhalten, wieviel Bargeld und welche Wertsachen Sie mit sich führen bzw. ob Sie Schecks und Kreditkarten dabei haben. Außerdem sollten Sie Gespräche mit Unbekannten über Ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse unbedingt unterlassen.
  • Schöpfen Sie Misstrauen, wenn sich Ihre "Kneipenbekanntschaft" anbietet, Sie nach Hause bringen zu wollen.

 

Denken Sie daran:

Sollten Sie Opfer einer Raubstraftat werden, versuchen Sie Ruhe zu bewahren. Prägen Sie sich nach Möglichkeit die Täterbeschreibung und den Handlungsablauf genau ein. Bitten Sie Passanten und andere Beobachter der Straftat, sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen; notieren Sie sich deren Personalien und informieren Sie nach der Tat unverzüglich die Polizei. Und noch eins: Führen Sie keine Waffen oder Abwehrgeräte mit, da der Täter in einer solchen Situation seine Gewaltbereitschaft bzw. Aggressivität noch weiter steigern könnte.

Medien zum Thema

Sicher leben
Broschüre, 68 Seiten, A5

Mehr