Internet

Im Netz aktiv

Das Internet ist ein hilfreiches Werkzeug, um politische Ansichten und Meinungen zu verbreiten, da schnell und kostengünstig sehr viele Menschen erreicht werden können. Das nutzen extremistische und gewaltbereite Gruppierungen aus, um zu rekrutieren, zu mobilisieren und zu radikalisieren.

Hinzu kommt, dass das Internet aufgrund seiner Anonymität die Strafverfolgung erschwert und auch deshalb zur Verbreitung extremistischer und Gewalt verherrlichender Ansichten genutzt werden kann.

Zudem ermöglicht das Internet eine Vernetzung mit Gleichgesinnten in aller Welt.

Die „linke Szene“ nutzt das Netz darüber hinaus für den Vertrieb von linksextremistischer Literatur, von Kleidung und Accessoires sowie von Informations- und Aktionsmaterial wie z.B. Schablonen für das Sprühen von Graffiti.

Eine wichtige Online-Plattform und Sprachrohr der Szene ist das Internetportal „Indymedia“. Das Portal dient u.a. der Information über politische Kampagnen, dem Aufruf zu Aktionen, dem Nachrichtenaustausch oder als Diskussionsplattform. Allerdings wird es auch zur Vorbereitung von politisch motivierten Straftaten und zur Verbreitung von Selbstbezichtigungsschreiben genutzt.

Ferner nutzt die Szene das Internet für das „Outing“ politischer Gegner. Damit ist das Veröffentlichen privater Informationen über Personen gemeint, die der rechtsextremen Szene zugerechnet werden, ungeachtet dessen, ob es sich dabei um tatsächliche oder vermeintliche Rechtsextremisten handelt, sowie unter Missachtung wesentlicher Persönlichkeitsrechte.

Medien zum Thema

Medien zu politisch motivierte Kriminalität

Mehr