Internet-Auktionen

Zum Ersten, zum Zweiten und zum Beachten

Als spezielle Variante des E-Commerce erfreuen sich Online-Auktionshäuser immer größerer Beliebtheit. Doch genau wie in der Offline-Welt lauern auch hier Gefahren.

 

Online Kaufen mit Verstand

Grundsätzlich gilt für das Kaufen, ebenso wie für das Verkaufen, dass Vorsicht und Wachsamkeit den besten Schutz vor Unannehmlichkeiten bieten. Wenn Käufer und Verkäufer einige Tipps beherzigen, dann kann die Sicherheit auf den virtuellen Marktplätzen spürbar erhöht werden:

  • Wählen Sie ein sicheres Passwort, das aus einer Kombination von mindestens acht bis zwölf Zeichen (Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen) oder aus mehreren kurzen Wörtern ohne Leerzeichen besteht. Verwenden Sie nicht Ihren eigenen Namen, den Namen Ihres Partners oder eines Haustiers, Ihren Geburtstag, einen Teil Ihrer E-Mail-Adresse oder sonstige persönliche Informationen, die Dritte einfach herausfinden können. Schlecht gewählte Passwörter eröffnen Betrügern leicht den Zugang zu Ihrem Benutzerkonto.
  • Lesen Sie die Produktbeschreibungen interessanter Artikel wörtlich durch. Sollten dann noch immer Unklarheiten bestehen, haken Sie beim Verkäufer nach! Mit irritierenden Formulierungen wie z.B. „Computer - Original-Verpackung“ oder „(Schale)“ werden gelegentlich nicht die eigentlichen Produkte wie z. B. Computer, Handys, etc., sondern nur deren Verpackung oder Zubehör verkauft.
  • Informieren Sie sich über den regulären Preis eines Artikels. Die häufig getätigte Äußerung, dass viele bei Online-Auktionshäusern angebotenen Artikel besonders preisgünstig sind, lockt auch Wucherer an. Deshalb sollte man sich stets über den regulären Preis eines Artikels informieren - beispielsweise über Online-Preisvergleichsplattformen - und sich ein klares Limit für eine Auktion setzen. Nicht jede Ware ist ein Schnäppchen, nur weil sie in Online-Auktionshäusern angeboten wird!
  • Behalten Sie mögliche Nebenkosten im Auge. Manches Mal werden Porto- und Verpackungskosten in der Artikelbeschreibung nur beiläufig erwähnt. Nach der Auktion kommt dann unter Umständen das böse Erwachen. Prüfen Sie deshalb vor einem Kauf genau, welche Kosten für Versand und Verpackung der Verkäufer fordert und fragen Sie bei Unklarheiten beim Verkäufer nach.
  • Gehen Sie die Bewertungen, sowie die Handelshistorie von Käufern und Verkäufern aufmerksam durch und prüfen Sie diese mit Ihrem gesunden Menschenverstand.
  • Wickeln Sie Auktionen in jedem Fall bis zum Zuschlag über das Online-Auktionshaus ab! Sollten Sie auf das Angebot eines Verkäufers eingehen, und einen Artikel außerhalb der Handelsplattform erwerben, dann verlieren Sie dadurch den Schutz des Internet-Auktionshauses und gehen ein unnötiges Risiko ein!
  • Nutzen Sie beim Erwerb teurer Artikel einen Treuhandservice: Dieser garantiert, dass erst dann das Geld an den Verkäufer überwiesen wird, wenn die Ware auch tatsächlich angekommen und einwandfrei ist. So kann man sich vor Fällen schützen, in denen vermeintlich wertvolle Gegenstände an den Höchstbietenden versteigert werden, der jedoch trotz erfolgter Bezahlung keine Ware erhält.


Hundertprozentige Sicherheit gibt es trotz aller Sicherheitsbemühungen nicht. Auch auf einem Flohmarkt können Sie Opfer eines Betrugs werden. Gesunder Menschenverstand und ein normales Maß an Vorsicht reichen jedoch in der Regel aus, um ohne Sorge online "feilschen" zu können!

Zum Ersten, zum Zweiten – und zum Freuen!

Medien zum Thema

Klicks-Momente INTERNETNUTZER

Mehr