Hilfe und Unterstützung

Was tun, wenn Körper und Seele leiden?

Erfahren Sie hier, welche Angebote und Ansprechpartner Ihnen dabei zur Verfügung stehen.

Ein Sexualdelikt hinterlässt nicht nur sichtbare Spuren. Menschen, die Opfer eines sexuellen Übergriffes wurden, fühlen sich oft nicht mehr sicher und leiden unter psychischen Folgen der Tat.

Holen Sie sich professionelle Hilfe!

Sie erhalten rund um die Uhr eine kostenlose und anonyme Beratung in vielen Sprachen beim "Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen" unter der Nummer 08000 116 016.

Das bundesweite "Hilfetelefon Sexueller Missbrauch", Telefonnummer: 0800 2255530, E-Mail: beratung@hilfetelefon-missbrauch.de, bietet Rat und Hilfe bei sexueller Gewalt (kostenlos und anonym).

Beide Stellen können Ihnen auch Hilfeeinrichtungen und Beratungsstellen in der Nähe Ihres Wohnortes nennen. Dazu gehören:

  • Notrufeinrichtungen, z. B. Frauennotruf, Frauenberatungsstellen
  • Frauenhäuser
  • Gleichstellungsstellen bei den Landratsämtern und Stadtverwaltungen
  • Opferschutzbeauftragte der Polizei
  • jede Polizeidienststelle, insbesondere die Fachkommissariate für Sexualstraftaten  

 

Auch die Polizei kann Ihnen Hilfeeinrichtungen und Beratungsstellen in Ihrer Nähe nennen und bei der Kontaktaufnahme helfen. Dafür können Sie sich an jede Polizeidienststelle wenden.