Mehr Zivilcourage in sozialen Netzwerken

Gewalt, Hass im Netz und Radikalisierung sind die Schwerpunktthemen, mit denen die Polizei im Verbundprojekt PräDiSiKo auf einer für November 2018 geplanten Plattform und in sozialen Netzwerken für Zivilcourage werben wird.

Zivilcouragiert handeln – Gewalt vorbeugen – in den Dialog mit der Polizei gehen. Kriminalprävention durch Kommunikation findet ab November 2018 genau dort, wo die ausgewählte Zielgruppe des Projektes PräDiSiKo sich aufhält, statt: im Netz und in den sozialen Netzwerken. Jugendliche, Erwachsene, internetaffine Bürgerinnen und Bürger sind genau die, die die Polizei versucht zu erreichen um Zivilcourage ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rufen. Ein Forschungsverbund, der Schule machen soll – das Projekt will eine Datengrundlage schaffen, um die klassische Kriminalprävention mit dem neuartigen Ansatz auf Kosteneffizienz und Wirksamkeit zu überprüfen.

Pressemitteilung

www.praedisiko.polizei-beratung.de