Sie sind hier: Startseite und Aktionen
  • Einbruchschutz

    Zuschussförderung wird ausgeweitet

    Seit dem 21. März gelten bei der Förderung von Einbruchschutz neue Bedingungen: Ab sofort werden auch kleinere Sicherungsmaßnahmen gefördert. Ein Zuschuss kann jetzt bereits ab einer Investition von 500 EUR beantragt werden, bislang lag die Mindestinvestitionssumme bei 2000 Euro.
    [mehr] [Zum KfW-Investitionszuschuss]

  • Einbruchschutz

    Postings machen es Einbrechern leicht

    Einbrecher haben es oft leicht, leere Wohnungen oder Häuser zu finden, da Nutzer von sozialen Netzwerken oder online-Plattformen oft unbedacht ihre Abwesenheit durch Urlaubspostings oder andere Beiträge preisgeben. Seien Sie sparsam mit dem Veröffentlichen von privaten Daten und schützen Sie sich vor Einbruch.
    [Tipps zu Einbruchschutz] [K-EINBRUCH]

  • KIM-Studie 2016

    Zahl der Internetnutzer steigt mit dem Alter

    Die Mehrheit (66 %) der 6- bis 13-Jährigen nutzt das Internet nur ab und zu, so das Ergebnis der KIM-Studie 2016. Die Zahl der Nutzer steigt aber mit dem Alter: Bei den 6- bis 7-Jährigen sind es 35 %, bei den 12- bis 13-Jährigen sind bereits fast alle mindestens ab und zu im Netz unterwegs. [Zur Studie]  [Tipps der Polizei]

  • Kfz-Diebstahl

    Tipps gegen Autoklau

    Autodieben reichen wenige Handgriffe, um einen Wagen zu stehlen. Und es sind nicht nur teure Autos begehrt. Jeder Autofahrer kein sein Kfz schützen: Keine Wertsachen im Auto lassen, Türen und Fenster abschließen und belebte Parkplätze wählen. [mehr]

  • Polizeiliche Kriminalprävention

    Medien in Millionenauflage verteilt

    Schutz vor Einbruch oder Cybercrime - die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes hat 2016 über vier Millionen Medien an Bürger und Fachleute verteilt. Ein Zeichen für den hohen Informationsbedarf der Bevölkerung an kriminalpräventiven Themen.  

    [Pressemeldung]